Werbung

Chris Hemsworth: 'Mad Max' inspirierte seine Arbeit als Schauspieler

Chris Hemsworth credit:Bang Showbiz
Chris Hemsworth credit:Bang Showbiz

Chris Hemsworth verriet, dass ihn das Anschauen von 'Mad Max' des Regisseurs George Miller dazu inspirierte, mit der Arbeit als Schauspieler zu beginnen.

Der 40-jährige Australier spielt die Hauptrolle in dem Prequel-Film 'Furiosa' der postapokalyptischen Franchise und erklärte, dass Millers Werk und die Anwesenheit von Mel Gibson im Originalfilm von 1979 „eine Brücke für den Erfolg der Australier in Hollywood schufen".

In einem Gespräch gegenüber dem Filmemacher Baz Luhrmann im Rahmen des Red Sea Film Festivals in Saudi-Arabien erklärte Chris: „Ich erinnere mich daran, dass ich mir 'Mad Max' angeschaut habe und ich habe lebhafte Erinnerungen an seine Botschaft und an die Art und Weise des Erzählens der Geschichte. Es ist eine Art ikonische australische Vision gewesen, aber auf eine postapokalyptische Weise und es hatte diese universelle Anziehungskraft. Und dann kam später mein Einstieg in die Schauspielerei und die Tatsache, dass Mel Gibson als junger Schauspieler in dem Film mitspielte, es bildete für viele Australier die Brücke, nach Amerika zu gehen." Chris sprach auch darüber, dass Miller „Ex-Kriminelle" als Statisten für 'Furiosa' engagierte und findet, dass dieser Schritt zeigte, wie großzügig der Filmemacher hinter der Kamera sei. Der 'Thor'-Darsteller fügte hinzu: „Viele der Schauspieler … einige sind ehemalige Kriminelle, einer war ein Hell’s Angel, Menschen, die aus einem sehr bunten und komplizierten Leben kamen."