Chris Hemsworth: Probleme mit seinem ‘Furiosa’-Charakter

Chris Hemsworth credit:Bang Showbiz
Chris Hemsworth credit:Bang Showbiz

Chris Hemsworth befürchtete, dass er die ‘Mad Max’-Franchise zu Fall bringen würde.

Der 39-jährige Star wurde für eine ungenannte Rolle in George Millers Prequel-Film ‘Furiosa’ gecastet, gestand aber, dass er "zu Tode erschrocken" war, als er damit kämpfte, seinen Charakter zu verstehen.

Im ‘Happy Sad Confused’-Podcast sagte Chris: "In der Vorbereitungszeit, und ich spreche hier von ein paar Jahren, war ich zu Tode erschrocken. Ich dachte: 'Ich werde eine der kultigsten Reihen entgleisen lassen. Ich werde 'Mad Max' zu Fall bringen. Es wird meine Schuld sein." Der 'Thor'-Star fügte hinzu: "Oft bekomme ich ein Drehbuch und weiß schon beim ersten Lesen, beim zweiten Lesen, wer die Figur ist und ich bekomme sofort ein Gefühl dafür. Dieses hier hatte ich zwei Jahre vor Drehbeginn gelesen und war von dem Drehbuch begeistert. Es war das Schönste, was ich je gelesen habe. Ich liebe George Miller - aber ich wusste nicht, wer diese Figur ist."

Chris, der vor kurzem bekannt gab, dass er eine Pause von Hollywood einlegen würde, erklärte, dass er erleichtert war, als es bei den Proben "Klick" machte. "Wir haben ungefähr vier Wochen lang geprobt, und wir fingen an, uns hineinzudenken und einzutauchen, und die Dinge fingen an, zu mir zu kommen. Und dann, etwa zwei Wochen vor den Dreharbeiten, hat es Klick gemacht. Ich sagte: 'Oh! Oh. Ich glaube, das ist er. Ich glaube, so bewegt er sich'", so der Australier.