Werbung

Christian Lindner: "Ich möchte nicht mehr improvisiert leben"

Franca Lehfeldt und Christian Lindner bei einem gemeinsamen Auftritt in Berlin. (Bild: imago/Agentur Baganz)
Franca Lehfeldt und Christian Lindner bei einem gemeinsamen Auftritt in Berlin. (Bild: imago/Agentur Baganz)

Christian Lindner (45) will nicht länger "improvisiert leben". Das hat der Finanzminister in einem "Bunte"-Interview erklärt. "Ich bin die letzten Jahre oft umgezogen, habe unterschiedliche politische Jobs gehabt", so der FDP-Chef und fügt hinzu: "Meine Frau und ich haben entschieden, dass wir an einem Ort Wurzeln schlagen möchten. Man hat ein Hauptquartier, wo dann an Weihnachten die ganze Familie zusammenkommt."

Der Spitzenpolitiker, der "gerne auf dem Land unterwegs" ist und den Wald, die Wiesen und die Felder liebt, wie er sagt, ist seit 2022 mit Franca Lehfeldt (34) verheiratet. Die 34-Jährige ist eine passionierte Reiterin und auch ihr Gatte hilft nicht nur, wie auf Instagram zu sehen, beim Ausmisten des Stalls, sondern reitet auch selbst.

So pflegt Christian Lindner seine Freundschaften

Seine Freundschaften pflegt Christian Lindner ebenfalls mit gemeinsamen Aktivitäten. Er habe viele Freunde, sagt der Minister im "Bunte"-Interview: "Und diese Freundschaften bedeuten mir viel. Man muss Lebensenergie in Freundschaften investieren, wenn sie lebendig bleiben sollen." Weil er oft nicht spontan sein könne, plane er "gemeinsame Reisen, wir machen zusammen Sport oder ich lade, wie kommenden Samstag, sechs Freunde zum gemeinsamen Kochen ein".

Letztes Jahr habe er mit seinen Freunden an mehreren Samstagen ein Seminar in Weinkunde gemacht, erzählt der Spitzenpolitiker außerdem: "Meine Freunde machen einen wesentlichen Teil meiner persönlichen Unabhängigkeit aus. Die hat nichts mit materiellen Werten zu tun, sondern mit Menschen, die bei dir sind. Alles andere ist flüchtig", so der 45-Jährige weiter. Seinen Freunden habe der Politiker auch viel zu verdanken, zum Beispiel "seelischen Beistand, dann, wenn es darauf ankommt. Deshalb kann ich freier kontroverse Entscheidungen treffen, die oft ja öffentlich hart kritisiert werden."