Werbung

Cora Schumacher: Krankenhaus-Wirrwarr und Streit mit Dr. Bob

Cora Schumacher fürchtete am Lagerfeuer um ihre Gesundheit und schießt gegen Dr. Bob. (Bild: RTL / Stefan Menne / Foto: RTL)
Cora Schumacher fürchtete am Lagerfeuer um ihre Gesundheit und schießt gegen Dr. Bob. (Bild: RTL / Stefan Menne / Foto: RTL)

War Cora Schumachers (47) Auszug aus dem Dschungelcamp medizinisch notwendig oder nicht? Die ehemalige Rennfahrerin und Dr. Bob haben darüber offenbar unterschiedliche Meinungen. Schumacher wirft dem TV-Arzt sogar vor, dass er gar keine medizinische Bewertung abgeben könne. Der Sender stellt sich derweil in einem Statement hinter Dr. Bob und erklärt nach einer weiteren Untersuchung, dass keine medizinischen Gründe vorlägen.

Hat Dr. Bob sie gar nicht selbst untersucht?

Zur Erinnerung: Dr. Bob, der eigentlich Bob McCarron (73) heißt, hatte nach Schumachers freiwilligem Ausstieg aus der RTL-Show "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" am Montagabend im TV erklärt: "Meine Kollegen und auch ich haben sie untersucht, jeden Tag, manchmal sogar zweimal am Tag. Unserer Einschätzung nach war sie fit genug, es gibt also keine medizinischen Gründe für ihren Auszug. Aber in ihrem Kopf wuchs der Wunsch, zu gehen." Dem widerspricht die 47-jährige Ex-Frau von Ralf Schumacher (48) nun vehement. In einer Instagram-Story erklärte sie mit heiserer Stimme und unter Husten, dass Dr. Bob sie "überhaupt gar nicht untersucht" habe und auch kein Arzt sei. Deshalb könne er "gar keine medizinische Bewertung abgeben".

Bekanntermaßen wird McCarron seit 2004 in der Dschungelshow als Dr. Bob präsentiert, er ist jedoch lediglich Paramedic, also ein Rettungssanitäter. Cora Schumacher sagte im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news nach ihrem Ausstieg: "Diese Entscheidung war für mich medizinisch notwendig. Ich spreche gleich noch mit meinem Hausarzt, auch wenn eine Ferndiagnose nichts bringt. Aber man hört es an meiner Stimme, dass es mir einfach beschissen geht." Sie habe Schwierigkeiten, Luft zu bekommen. "Das und nichts anderes hat mich dazu gebracht, das Camp zu verlassen." Die anderen Camper könnten bestätigen, dass es ihr über einen längeren Zeitraum immer schlechter gegangen sei. In dem Interview von Dienstag erklärte sie noch: "RTL hat lobenswerterweise versucht, meinen Gesundheitszustand nach außen hin zu schützen und mich mit Medikamenten versorgt, doch leider hat das nicht geklappt."

RTL betont: "Es gibt keine medizinischen Gründe"

Nun suchte sie sogar ein Krankenhaus auf, wie die "Bild"-Zeitung am Mittwoch berichtete. Sie wolle einen Nachweis für ihre schlechte körperliche Verfassung erhalten, hieß es. Dazu gab RTL umgehend "Entwarnung". In einem Statement teilte der Sender mit, die "Gesundheit und Sicherheit" der Stars habe immer "höchste Priorität", egal ob sie im Camp oder im Hotel seien. Da Schumacher aktuell im Hotel Imperial verweile, "haben wir sie zur Nachuntersuchung geschickt. Auch hierbei ist keine abweichende medizinische Einschätzung gestellt worden. Es bleibt dabei, es gibt keine medizinischen Gründe für Cora Schumachers Auszug."

Ihren 268.000 Instagram-Followern erklärte Schumacher, dass ihr Ausstieg "Ermessenssache" sei. Es sei ihr jedoch am Lagerfeuer immer schwerer gefallen, Luft zu bekommen. Es habe sich so angefühlt, als säße ein "Riesenelefant auf meiner Lunge". Zudem meinte sie: "Ich habe keine Lust, Langzeitschäden davon zu tragen." Die 47-Jährige befürchtete eine Kehlkopfentzündung. Da sei es "egal", was Dr. Bob sage. Am besten wisse sie selbst, wie es ihr gehe und was das Beste für sie sei: "Meine Gesundheit geht mich am meisten was an." Schließlich wolle sie noch ein paar Jahre leben, und das möglichst gesund. Auch im Interview mit spot on news betonte sie: "Nichts ist wichtiger als die Gesundheit - und die Gesundheit steht auch vor dem Geld."

Die nächste Folge "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" läuft am Mittwochabend ab 22:15 Uhr auf RTL und RTL+.