Werbung

Cora Schumacher: "Das tut schon ein bisschen weh"

Während ihres kurzen Dschungel-Aufenthalts hatte Cora Schumacher (47) noch in den höchsten Tönen von Oliver Pocher (45) geschwärmt, sogar angedeutet, dass sie "verknallt" sei. Doch während das Model, Ex-Frau von Formel-1-Star Ralf Schumacher (48), in Australien noch Schmetterlinge im Bauch hatte, holzte der Comedian in seinen Live-Shows in Deutschland bereits mächtig drauflos.

"Ich brauche keine zusätzliche PR"

Sprüche wie er habe "nach einer Frau mit Niveau gesucht" und "wir haben uns in einer Bibliothek kennengelernt. Sie hat sich ein Malbuch ausgeliehen" sind nicht gerade angetan, das zarte Pflänzlein einer jungen Liebe blühen zu lassen. Nach ihrem Dschungel-Ausstieg wurde Cora mit seinen Lästereien konfrontiert und erklärte im RTL-Interview: "Man kann ihm eigentlich nicht böse sein…kleinen, zickigen Männern kann man nicht böse sein. Kleine Männer sind immer zickig." Doch nach wie vor bleibt die Frage, wer denn eigentlich geplaudert und die vermeintliche Affäre (die Olli bislang auch nicht explizit abgestritten hat) überhaupt erst an die Öffentlichkeit gebracht hat. "Es kann nur eine Person sein, die was davon hat. Und dann ist mir halt eingefallen: Warte mal, ich hab genug PR über das Dschungelcamp, ich brauche keine zusätzliche PR", deutete Cora in ihrer Instagram Story an.

Cora Schumacher spekuliert über Ollis Beweggründe

Mit ihren Spekulationen über die Beweggründe steht Cora Schumacher nicht alleine da: "Also ich sage mal so: Die 'Liebeskasper'-Tour muss ja gefüllt werden. Und das Thema Amira ist ja schon langsam durchgelutscht. Sandy sowieso, interessiert keinen." Die ehemalige Rennfahrerin ist noch immer in Australien, und hatte zunächst zugegeben: "Das tut schon ein bisschen weh." Nach einer Aussprache scheint ihr zurzeit allerdings nicht unbedingt der Sinn zu stehen. "Ich weiß gar nicht, ob ich das noch möchte!" erklärte sie gegenüber RTL "Vielleicht lerne ich ja auch hier jemanden kennen.“ Das es nicht geklappt hat, fände sie schade. "Ich hätte mir mehr vorstellen können", gestand Cora Schumacher.

Bild: picture alliance / Hasan Bratic | Hasan Bratic