Werbung

Darts-Tour wieder ohne Hopp - auch Sherrock scheitert

Darts-Tour wieder ohne Hopp - auch Sherrock scheitert
Darts-Tour wieder ohne Hopp - auch Sherrock scheitert

Der einstige deutsche Hoffnungsträger Max Hopp hat die Rückkehr auf die Darts-Tour erneut verpasst. Der 27-Jährige aus Idstein gewann bei der sogenannten Qualifying-School der PDC im westfälischen Kalkar an vier Tagen lediglich eine Partie und landete damit im Gesamtranking weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen. Auch die Engländerin Fallon Sherrock scheiterte.

Die "Queen of the Palace", die bei der WM 2020 als erste Frau überhaupt einen Mann besiegt hatte, kam beim zeitgleich in ihrer Heimatstadt Milton Keynes ausgetragenen Qualifikationsturnier für Spieler aus dem Vereinigten Königreich auf nur einen Sieg. Damit muss die 29-jährige Sherrock auch mehr als vier Jahre nach ihrem aufsehenerregenden WM-Erfolg weiter auf die Teilnahme an der Tour warten.

Hopp steht nun wie im Vorjahr eine Saison auf der Challenge Tour, der zweiten Liga, bevor. Schon im vergangenen Jahr hatte der achtmalige WM-Teilnehmer ohne Erfolg an der Q-School teilgenommen. Diesmal hatte er aber mit einem Handicap zu kämpfen: Der frühere Junioren-Weltmeister hatte Anfang Dezember beim Handballspielen eine Fraktur des Fersenbeins sowie einen Bänderriss im rechten Fuß erlitten.

Schon vor dem Beginn der Q-School hatte Hopp die Rückkehr zur WM im Alexandra Palace von London als Ziel ausgegeben. Dort wolle er eine "zweistellige Anzahl an Teilnahmen" erreichen, sagte Hopp dem Fachportal dartn.

Nur die vier Tagessieger sowie die 13 besten Spieler der Gesamtwertung erhielten in Kalkar eine Tourkarte, mit der sie für die kommenden zwei Jahre an den meisten Turnieren der Profi-Tour der PDC teilnehmen dürfen. In Milton Keynes wurden 14 Spielberechtigungen vergeben. Insgesamt traten bei beiden Turnieren zusammengerechnet über 850 Spieler an.