Werbung

David Odonkor: Keine Reue nach Dschungel-Aus

David Odonkor muss keine Angst mehr vor Dschungelspinnen haben credit:Bang Showbiz
David Odonkor muss keine Angst mehr vor Dschungelspinnen haben credit:Bang Showbiz

David Odonkor bereut seine umstrittene Aussage trotz Dschungel-Rausschmiss nicht.

Der ehemalige Profikicker hatte während seines Aufenthalts im Dschungelcamp mit einem Kommentar für zahlreiche Diskussionen gesorgt. Auslöser des Shitstorms war Odonkors Aufforderung an seine Mitstreiterinnen Leyla Lahouar und Kim Virginia, sich doch bitte etwas mehr zu bedecken. „Jeder weiß, was eine Frau nicht darf und was ein Mann nicht darf“, hatte er dreist behauptet. Dass er die Nacktheit der weiblichen Kandidaten kritisierte stieß vielen IBES-Zuschauern übel auf und sorgte womöglich auch für seinen Rausschmiss in der vergangenen Episode. In einem neuen Interview mit ‚Promiflash‘ erklärte Odonkor jetzt jedoch, dass er seine Aussage keinesfalls bereue. „Ich verändere mich nicht. Ich habe auch mit den beiden ganz normal danach gesprochen – in aller Ruhe. Deswegen mache ich mir da keinen Kopf“, gab er sich entspannt.

Ob seine von vielen als sexistisch empfundenen Kommentare letztendlich für sein Dschungel-Aus verantwortlich waren, interessiert den Ex-Nationalspieler nicht. „Es sind bestimmt mehrere Faktoren – zu wenige Anrufe, dann vielleicht, weil ich so ehrlich war und meine Meinung gesagt habe wegen Kim und Leyla. Aber nein, da mache ich mir keinen Kopf, woran es gelegen hat“, erklärte der 39-Jährige gegenüber ‚Promiflash‘.