Werbung

Deep Purple rocken auch im Herbst in Deutschland

Deep-Purple-Frontmann Ian Gillan (M.) geht 2024 mit neuer Besetzung auf Tour (Bild: imago/Zoonar)
Deep-Purple-Frontmann Ian Gillan (M.) geht 2024 mit neuer Besetzung auf Tour (Bild: imago/Zoonar)

Schon seit 1968 zieht die britische Hardrock-Band Deep Purple ihre Fans mit Mega-Hits wie "Smoke on the Water" oder "Speed King" in den Bann und noch immer ist kein Ende in Sicht. Da es sich bei den Mitgliedern der Kultband mittlerweile um Herren im gehobenen Alter handelt - der Sänger Ian Gillan (78) geht bereits auf die 80 zu - machen allerdings altersbedingte Abgänge das Tour-Leben immer schwerer. So muss Deep Purple auf ihrer diesjährigen Tour auf ihren langjährigen Gitarristen Steve Morse (69) verzichten, der nun von seinem versierten Nachfolger Simon McBride (44) ersetzt wird.

Sechs Zusatz-Shows im Oktober 2024

Trotz dieser personellen Veränderung erwartet die Fans, wofür die Band bereits seit vielen Jahren steht: gradliniger Hardrock mit eingängigen Melodien und einem Minimum an neumodischen Experimenten. Nachdem die Band bisher für ihre "1 More Time"-Tour nur drei Deutschland-Konzerte am 18., 19. und 21. Juli angekündigt hatte, werden es einer aktuellen Meldung zufolge nun doch wesentlich mehr. Hinzu kommen weitere Termine zwischen dem 19. und dem 26. Oktober in Berlin, Erfurt, Mannheim, München, Essen und Lingen. Tickets für diese Zusatzshows gibt es ab dem 20. März im Presale bei MyTicket, der allgemeine Vorverkauf startet ab dem 22. März um 11 Uhr an allen bekannten VVK-Stellen.