Der Dezember bleibt größtenteils ohne Schnee

·Sports Editor
·Lesedauer: 2 Min.

Der Dezember ist da, Nikolaus schon vorbei und doch darf sich Deutschlands Flachland nicht auf Schnee einstellen. Die Prognose ist kalt, grau und auch regnerisch - aber definitiv nicht weiß.

Schnee im Dezember? Das Warten ist vielleicht umsonst. (Bild: Getty Images)
Schnee im Dezember? Das Warten ist vielleicht umsonst. (Bild: Getty Images)

“Von einer Einwinterung sind wir in Deutschland weit entfernt”, sagt Diplom-Meterologe Dominik Jung vom Wetterdienst Q.met gegenüber dem Wetterportal wetter.net Nachdem im Oktober Stimmen laut wurden, die einen schneereichen Dezember und auch weiße Weihnachten prophezeiten, muss Jung nun widersprechen: “Es ist ein echter Schmuddel-Dezember, weder richtig Winter, noch richtig Herbst.”

In den nächsten Wochen zeichnet sich also kein Schneefall ab. Während in den Alpen große Schneemassen für Probleme sorgen, ist das flache Deutschland völlig unbetroffen. Hin zum 3. Advent am 13. Dezember könnte es sogar wieder recht warm werden mit bus zu zehn Grad.

Die Höchstwerte am 3. Advent: Im Westen etwas wärmer, insgesamt aber schmuddelig. (Bild: Wetterdata.de)
Die Höchstwerte am 3. Advent: Im Westen etwas wärmer, insgesamt aber schmuddelig. (Bild: Wetterdata.de)

Die genaue Prognose für die nächsten Tage:

  • Dienstag: 2 bis 8 Grad, nass-kaltes Wetter

  • Mittwoch: 2 bis 8 Grad, Mix aus Sonne, Wolken und Schauern

  • Donnerstag: 2 bis 8 Grad, mal Sonne, mal Wolken mit Regen, in den Hochlagen auch Schnee

  • Freitag: 1 bis 5 Grad, trocken, kaum Schauer

  • Samstag: 2 bis 8 Grad, aus Westen Regenwolken

  • Dritter Advent: 3 bis 8 Grad, viele Wolken, ab und zu Regen

  • Montag: 4 bis 11 Grad, mild, immer wieder Wolken und etwas Regen

  • Dienstag: 7 bis 13 Grad, wechselhaft mit Regenschauern

Lesen Sie auch: So bleibt das Auto im Winter geschützt

Stehen denn die Chancen auf weiße Weihnachten gut? Das ist aktuell noch nicht eindeutig bestimmbar. Jung hält sich eine Prognose offen: “Vielleicht sind die Chancen etwas höher als im vergangenen Jahr. Da war es ja auch noch deutlich milder. An den Dezember vor 10 Jahren kommt dieser Dezember aber bei weitem nicht ran. Damals gab es viel Schnee und Dauerfrost. Davon sind wir in diesem Jahr weit entfernt.”

VIDEO: Wien erlebt den ersten Schnee des Winters 2020/21

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.