Werbung

Deutsche Staffel enttäuscht in Antholz

Deutsche Staffel enttäuscht in Antholz
Deutsche Staffel enttäuscht in Antholz

Nach dem Sieg im Single-Mixed hat die Biathlon-Auswahl des Deutschen Skiverbandes (DSV) in der Mixed-Staffel beim Weltcup in Antholz (Italien) nicht überzeugen können. Für Janina Hettich-Walz, Sophia Schneider, Johannes Kühn und Benedikt Doll reichte es nach einer fehlerhaften Vorstellung nur zu Platz acht (2+12/+3:15,2). Zuvor hatten Justus Strelow und Vanessa Voigt im Single-Mixed gewonnen.

In der Mixed-Staffel triumphierte Norwegen (0+8) mit den Topstars Tarjei und Johannes Thingnes Bö 29,4 Sekunden vor Italien (0+5) und 1:33,3 Minuten vor Schweden (0+9).

Schon von Beginn an lief es für Deutschland nicht nach Plan. Startläuferin Hettich-Walz musste beim zweiten Schießen doppelt nachladen und übergab auf Platz vier an Schneider, die ebenfalls nicht alle Scheiben traf. "Das war heute echt ein hartes Rennen. Man musste von Anfang an am Anschlag laufen", sagte Schneider nach ihrem Wechsel in der ARD.

Kühn, am Vortag noch Dritter im Einzel, übernahm den sechsten Platz mit gut 51 Sekunden Rückstand. Nach null Fehlern beim ersten Schießen musste er nach seinem zweiten Durchgang eine Strafrunde laufen. "Das ist leider Biathlon. Es geht mal besser, mal schlechter. Ich habe heute nicht meinen besten Tag gehabt. Ich habe körperlich kämpfen müssen", sagte er. Schlussläufer Doll konnte anschließend auch nicht mehr überzeugen.

Zum Abschluss der WM-Generalprobe folgen am Sonntag die Massenstarts der Männer (12.30 Uhr) und Frauen (14.45 Uhr/alle ARD und Eurosport). Ob Franziska Preuss dabei wieder an den Start gehen kann, ist unklar. Sie pausierte und fehlte wie Selina Grotian wegen eines Magen-Darm-Infekts.