Werbung

Devid Striesow und sein Sohn drehen "BACH - Eine Weihnachtsgeschichte"

Der Bach-Film führt die Film-Crew zurück ins 18. Jahrhundert: Devid Striesow (v.l.) spielt Johann Sebastian Bach, Verena Altenberger dessen zweite Ehefrau, Ludwig Simon Sohn Emanuel Bach. Florian Baxmeyer führt Regie. (Bild: ARD Degeto/MDR/BR/ORF/EIKON Media/epo Film/Ricardo Gstrein)
Der Bach-Film führt die Film-Crew zurück ins 18. Jahrhundert: Devid Striesow (v.l.) spielt Johann Sebastian Bach, Verena Altenberger dessen zweite Ehefrau, Ludwig Simon Sohn Emanuel Bach. Florian Baxmeyer führt Regie. (Bild: ARD Degeto/MDR/BR/ORF/EIKON Media/epo Film/Ricardo Gstrein)

Schauspieler Devid Striesow (50) und sein Sohn Ludwig Simon (27) stehen wieder gemeinsam vor der Kamera. Derzeit drehen sie den historischen Film "BACH - Eine Weihnachtsgeschichte", der laut Pressemitteilung das "ARD-/ORF-Weihnachtshighlight 2024" werden soll.

Bis 6. März wird gedreht

Die Dreharbeiten zu dem Film über die Entstehung des bekannten Weihnachtsoratoriums haben am 24. Januar begonnen und sollen bis zum 6. März dauern. Gefilmt wird in Weimar, Buttstädt, Merseburg sowie Greillenstein und Horn in Österreich. Die Koproduktion von ARD Degeto, MDR, BR und ORF erzählt die Geschichte des Komponisten-Genies Johann Sebastian Bach (1685-1750) und eines seiner berühmtesten Werke, des Weihnachtsoratoriums. Neben Devid Striesow als Bach spielt Verena Altenberger (36) die Hauptrolle seiner zweiten Ehefrau Anna "Magdalena" Bach. Striesows Sohn Ludwig Simon ist auch im Film sein Sohn: Er verkörpert Emanuel Bach.

Eine weitere wichtige Rolle spielt in dem Film natürlich die Musik. Wie die ARD mitteilt, konnten der Thomanerchor Leipzig unter der Leitung des Thomaskantors Andreas Reize sowie der Thomasorganist Johannes Lang für den Film gewonnen werden. Cembalistin Elina Albach unterstützt instrumental mit ihrem Ensemble Continuum. Musikwissenschaftler Bernhard Schrammek übernimmt die Fachberatung, die Komponistin und Violinistin Martina Eisenreich gestaltetet die Filmmusik.

Der Film spielt in Leipzig im Dezember des Jahres 1734. Das Weihnachtsfest bei den Bachs steht ganz im Zeichen des Weihnachtsoratoriums, das der Komponist unbedingt rechtzeitig fertig bekommen muss. Er will dadurch endlich Dresdner Hof-Komponist werden und verlangt, dass ihn alle Familienmitglieder unterstützen. Doch zwischen Johann Sebastian Bach und seinem Sohn Emanuel gibt es Streit - und dann verschwindet auch noch der zehnjährige Sohn Gottfried ...

Weitere Mitwirkende

In weiteren Rollen des barocken Weihnachtsfilms werden zu sehen sein: Dominic Marcus Singer (Friedemann Bach), German von Beug (Gottfried Bach) und Lotta Herzog (Elisabeth Bach), Thorsten Merten (Stadtrat Adrian Stieglitz), Christina Große (Maria Stieglitz), Victor Tahal (Christian Henrici), Daniel Christensen (Matthias Gesner), Dominik Weber (Hofkapellmeister Hasse), Luise Aschenbrenner (Sybilla Bose), Felix Hellmann (Carl Gotthelf Gerlach) und Christoph Luser (Superintendent).