Werbung

DFB-Frauen: Quintett zurück

Mit fünf Rückkehrerinnen starten die deutschen Fußballerinnen ins WM-Jahr.

Sara Däbritz (Olympique Lyon), Marina Hegering, Tabea Waßmuth (beide VfL Wolfsburg), Sydney Lohmann und Lea Schüller (beide Bayern München) gehören beim Trainingslager in Marbella (14. bis 19. Februar) und dem Länderspiel gegen Schweden in Duisburg am 21. Februar nach Verletzungen wieder zum 27-köpfigen Aufgebot von Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. (NEWS: Nordische Allianz will Frauen-EM 2025)

Debütantin Ena Mahmutovic (19/MSV Duisburg) wurde als Torhüterin neben Stammkraft Merle Frohms (VfL Wolfsburg) und Ann-Katrin Berger (FC Chelsea) berufen. „Wir möchten jungen Torhüterinnen immer mal wieder die Chance geben, sich in unserem Kreis zu zeigen“, sagte Voss-Tecklenburg. Erfahrenste Kraft ist Kapitänin Alexandra Popp (31), die vor ihrem 125. Länderspiel steht. (NEWS: Popp - „Mehr wert als ein Titel“)

Für die Vize-Europameisterinnen beginnt der Countdown zur WM in Australien und Neuseeland (20. Juli bis 20. August). Dort trifft der zweimalige Weltmeister Deutschland in der Gruppenphase auf Marokko (24. Juli/Melbourne), Kolumbien (30. Juli/Sydney) und Südkorea (3. August/Brisbane).

Das deutsche Aufgebot:

Tor: Ann-Katrin Berger (FC Chelsea), Merle Frohms (VfL Wolfsburg), Ena Mahmutovic (MSV Duisburg)

Abwehr: Sara Doorsoun (Eintracht Frankfurt), Jana Feldkamp (TSG Hoffenheim), Marina Hegering, Kathrin Hendrich (beide VfL Wolfsburg), Sophia Kleinherne (Eintracht Frankfurt), Paulina Krumbiegel (TSG Hoffenheim), Sjoeke Nüsken (Eintracht Frankfurt), Felicitas Rauch (VfL Wolfsburg), Carolin Simon (Bayern München)

Mittelfeld/Angriff: Nicole Anyomi (Eintracht Frankfurt), Jule Brand (VfL Wolfsburg), Klara Bühl (Bayern München), Sara Däbritz (Olympique Lyon), Linda Dallmann (Bayern München), Laura Freigang (Eintracht Frankfurt), Chantal Hagel (TSG Hoffenheim), Svenja Huth, Lena Lattwein (beide VfL Wolfsburg), Sydney Lohmann, Lina Magull (beide Bayern München), Lena Oberdorf, Alexandra Popp (beide VfL Wolfsburg), Lea Schüller (Bayern München), Tabea Waßmuth (VfL Wolfsburg)