Werbung

DFB-Team: Neuer und Kroos zurück

DFB-Team: Neuer und Kroos zurück
DFB-Team: Neuer und Kroos zurück

Ohne einige langjährige Säulen aus München und Dortmund, dafür mit den Rückkehrern Toni Kroos und Manuel Neuer sowie einem neuen VfB-Block: Bundestrainer Julian Nagelsmann vollzieht in der deutschen Nationalmannschaft exakt drei Monate vor dem EM-Eröffnungsspiel ohne Rücksicht auf große Namen einen radikalen Umbruch.

Gleich sechs Neulinge stehen im 26-köpfigen Aufgebot für die Länderspiele am 23. März in Frankreich und drei Tage später gegen die Niederlande: Der Heidenheimer Jan-Niklas Beste, Aleksander Pavlovic vom FC Bayern, Maximilian Beier aus Hoffenheim sowie die Stuttgarter Waldemar Anton, Maximilian Mittelstädt und Deniz Undav.

Elf Spieler vom November nicht dabei

Elf Spieler aus dem November-Kader wurden nicht mehr berücksichtigt, darunter Stars wie Kevin Trapp, Mats Hummels, Niklas Süle, Leon Goretzka, Serge Gnabry oder Jonas Hofmann. Leroy Sane fehlt gesperrt.

Dafür geben die 2014er-Weltmeister Neuer (nach mehr als 15 Monaten) und Kroos (nach fast drei Jahren) ihre Comebacks. Auch der Frankfurter Robin Koch, wie Kroos zuletzt bei der EM 2021 dabei, wurde bei Nagelsmanns Suche nach mehr "Arbeitern" und "Verteidigungsmonstern" wieder berücksichtigt.

Mit fünf Profis um die Routiniers Neuer und Thomas Müller stellt der FC Bayern nach wie vor den größten Block. Von den Himmelsstürmern aus Stuttgart nominierte Nagelsmann vier, von Tabellenführer Leverkusen drei Akteure. Niclas Füllkrug ist der einzige Dortmunder im Aufgebot.

Der deutsche Kader im Überblick:

TOR: Oliver Baumann (TSG Hoffenheim), Bernd Leno (FC Fulham), Manuel Neuer (Bayern München), Marc-Andre ter Stegen (FC Barcelona)

ABWEHR: Waldemar Anton (VfB Stuttgart), Jan-Niklas Beste (1. FC Heidenheim), Benjamin Henrichs (RB Leipzig), Joshua Kimmich (Bayern München), Robin Koch (Eintracht Frankfurt), Maximilian Mittelstädt (VfB Stuttgart), David Raum (RB Leipzig), Antonio Rüdiger (Real Madrid), Jonathan Tah (Bayer Leverkusen)

MITTELFELD: Robert Andrich (Bayer Leverkusen), Chris Führich (VfB Stuttgart), Pascal Groß (Brighton & Hove Albion), Ilkay Gündogan (FC Barcelona), Toni Kroos (Real Madrid), Jamal Musiala (Bayern München), Aleksander Pavlovic (Bayern München), Florian Wirtz (Bayer Leverkusen)

ANGRIFF: Maximilian Beier (TSG Hoffenheim), Niclas Füllkrug (Borussia Dortmund), Kai Havertz (FC Arsenal), Thomas Müller (Bayern München), Deniz Undav (VfB Stuttgart)