Werbung

Diese eine Sache solltet ihr am Flughafen nicht machen, laut einem Flugbegleiter

Passagiere stehen am Flughafen Zaventem in Brüssel Schlange, um ein Flugzeug zu besteigen. - Copyright: Nicolas Economou/NurPhoto via Getty Images
Passagiere stehen am Flughafen Zaventem in Brüssel Schlange, um ein Flugzeug zu besteigen. - Copyright: Nicolas Economou/NurPhoto via Getty Images

Flugbegleiter und erfahrene Reisende haben ein wenig schmeichelhaftes Wort für die übereifrigen Passagiere, die sich vor dem Einsteigen ans Gate drängen – und es ist nichts, was ihr am Flughafen in eure Richtung gemurmelt bekommen solltet.

"Gate Läuse" sind Passagiere, die sich wahrscheinlich als Erste in der Schlange positionieren, um sich einen Platz im Gepäckfach für ihr Handgepäck zu sichern. Aber Leute, die sich am Flugsteig drängeln, bevor das Flugzeug und die Besatzung überhaupt angekommen sind, sind ein großes Ärgernis für Flugbegleiter, so Rich Henderson, seit zehn Jahren Flugbegleiter und Mitbegründer des Blogs "Two Guys on a Plane", zu Business Insider.

"Haltet euch einfach so weit wie möglich vom Boarding-Bereich fern, bis eure Gruppe zumindest kurz davor ist, aufgerufen zu werden", so Henderson. "Wenn unsere Vielflieger und Top-Leute noch nicht einmal annähernd in das Flugzeug einsteigen und eure Crew noch nicht einmal in der Lage ist, das Flugzeug zu besteigen, habt ihr wirklich nichts am Gate zu suchen."

Die Pandemie hatte einen Einfluss darauf, wie wir fliegen

Wie David Slotnick, ein leitender Luftfahrt-Reporter bei The Points Guy, im Jahr 2021 schrieb, schienen sich nach der Pandemie immer mehr "Gate-Läuse" auf dem Flughafen zu sammeln.

"Es könnte sein, dass die Menschen mehr Zeit haben wollen, um sich einzurichten, da sie aus ihrer normalen Reiseroutine herausgefallen sind", schrieb Slotnick in seinem Bericht darüber, wie die Pandemie das Fliegen verändert hat. "Was auch immer der Grund ist, manchmal fühlt man sich an Bord eines Flugzeugs wie in einem überfüllten Einkaufszentrum am Tag vor Weihnachten".

Nach dem Reisechaos in diesem Sommer und den anschließenden Horrorgeschichten über verlorenes Gepäck, sind Reisende vielleicht besonders darauf bedacht, ihren Handgepäckkoffer in den begrenzten Platz im Gepäckfach zu bekommen. Es gibt nichts Schlimmeres als ein absichtlich mitgebrachtes Handgepäck, das dann bei der Fluggesellschaft verloren geht, nachdem man gezwungen war, es am Flugsteig zu verladen.

Geduld am Gate zahlt sich aus

Aber wenigstens warten die "Gate-Läuse", bis sie an der Reihe sind – im Gegensatz zu den Passagieren, die sich vordrängeln, bevor ihre Gruppe überhaupt aufgerufen wird.

Wenn ihr noch nicht versucht habt, präventiv an Bord zu gehen, habt ihr zumindest darüber nachgedacht. Ob ihr Probleme bekommt, wenn ihr vor eurer Gruppe einsteigt, hängt von der Fluggesellschaft und dem Flugbegleiter ab, sagte Henderson und fügte hinzu, dass er nicht empfiehlt, es auszuprobieren und es herauszufinden.

"Es gibt Flugbegleiter, die, wenn man nett ist und einfach lächelt und so tut, als wäre alles normal, sich nicht darum kümmern oder nicht bemerken, dass man sich nicht in der zugewiesenen Gruppe befindet", sagte er zu Business Insider. "Aber es gibt andere, die euch, wenn ihr erwischt werdet, outen und euch beschämen."

Dieser Artikel wurde aus dem Englischen übersetzt. Das Original findet ihr hier.