Werbung

Vor diesem Besuch fürchteten sich die Geissens: "Wie siehst du denn aus?"

Wenn sich dieser Besuch ansagt, ist bei den Geissens Panik angesagt. Der TV-Clan ('Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie') fürchtet nichts mehr als einen Besuch der Mutter von Familienoberhaupt Robert Geiss (60). In der neuesten Folge der Reality-Soap dürfen wir zuschauen, wie sehr Oma den Alltag durcheinander wirbelt.

"Wir wollen ja einen guten Eindruck hinterlassen"

"Das Problem bei meiner Oma ist, dass sie alles merkt", berichtete Tochter Davina (20). Die kleinste Veränderung im Haus habe sie früher bemerkt. "Man muss es genauso machen, wie sie es will." Jetzt sollten Oma Margret und Opa Reinhold erstmals die neue Yacht der Glamour-Stars betreten, und schon im Vorfeld wirkte Robert hektisch, schickte seine Töchter noch mal zum Aufräumen. Auch seine Frau ist eingebunden: "Carmen schaut jetzt noch mal, ob alles ordentlich ist, denn natürlich soll es hier nicht wie bei Messies aussehen. Wir wollen ja einen guten Eindruck hinterlassen – gerade beim ersten Mal." Um die kritische Margret milde zu stimmen, bereiten Shania und Davina sogar Überraschungen vor: "Wir freuen uns auf Oma, aber natürlich gehört sich dann auch ein Gastgeschenk."

Robert Geiss lässt Wache schieben

Robert Geiss stellt schließlich seine Töchter zum Wacheschieben ab, damit sie rechtzeitig Bescheid geben, wenn seine Mutter sich nähert: "So wie 'Eisberg voraus!' 'Oma voraus!' heißt das Schlagwort heute." Seine Sorge ist berechtigt, dann kaum ist die Seniorin da, geht auch schon das Gemecker los. Ohne Bart wäre Robert doch "zehn Jahre jünger". Und Shania wird gleich angeblafft: "Wie siehst du denn aus? Was hast du mit deinen Haaren gemacht?" Es geht auch nicht gerade entspannt weiter, jede Falte im Teppich wird bemängelt. In der neuesten Folge von 'Die Geissens' auf RTL1 am Montag (4. März) werden wir dann sehen, wie Robert und Carmen Geiss und die Mädchen den Besuch verkraften.

Bild: Georg Wendt/picture-alliance/Cover Images