Werbung

Der Dschungel-Urlauber: Was RTL zum Thema Heinz Hoenig sagt

Das gabs noch nie: Ein Mitspieler ist bislang für alle Dschungelprüfungen bei 'Ich bin ein Star — Holt mich hier raus!' gesperrt gewesen. Dabei sind die Ekel-Prüfungen doch das Herzstück der Show, doch Heinz Hoenig wirkt durch die für ihn gebratene Extrawurst fast so, als befände er sich auf einem Campingurlaub in Australien.

"Der macht Dschungel-Wellness"

Während das Publikum bestimmen darf, welche Mitstreiter*innen sich — häufig erfolglos — um Sterne und damit zusätzliche Mahlzeiten im Camp bemühen müssen, kann es sich der Schauspieler ('Das Boot') am Lagerfeuer gemütlich machen. Immer wieder hieß es "gesundheitliche Gründe" würden den 72-jährigen Camp-Senioren von der Teilname abhalten. Doch selbst bei Prüfungen, die keine körperliche Fitness verlangen, kann man nicht für den Star anrufen. Das schmeckt Fans immer weniger, und im Netzt macht sich Unmut breit. "Ist doch ein Witz, wenn wieder nicht alle zur Prüfung gevotet werden können. Wer körperlich nicht in der Lage ist, der soll auch nicht ins Camp", heißt es dort etwa. Ein anderer Nutzer findet: "Der macht mehr Dschungelwellness als Dschungelcamp …" Das Ganze sei den anderen gegenüber "unfair". Auf eine Anfrage von 't-online', ob Heinz Hoenig gar zuvor ausgehandelt habe, dass er nicht ranmuss, reagierte RTL zunächst nicht.

RTL äußert sich zu Heinz Hoenig

Mittlerweile wird das Thema Heinz Hoenig aber im Netz so heiß diskutiert, dass Schweigen für den Sender keine Option mehr ist. Am Donnerstag kam dann die offizielle Stellungnahme: "Heinz ist bei den letzten Dschungelprüfungen aufgrund gesundheitlicher Gründe gesperrt worden. Jeder unserer Stars hat eine Berechtigung an der Show teilzunehmen, ob mit oder ohne die Teilnahme an den Dschungelprüfungen. Heinz bereichert unser Camp in hohem Maße, wie in den vergangenen Shows eindrucksvoll zu sehen war. So hat er uns zum Weinen und zum Lachen gebracht und seine Mitcamper motiviert." Die ersten Tage hatte der Schauspieler allerdings vor allem grummelig am Lagerfeuer gesessen — mittlerweile sind seine Aufwärm-Übungen aber fester Bestandteil des Dschungel-Alltags geworden. Dass Kandidat*innen die Berechtigung haben, dauerhaft aus den Prüfungen auszusteigen, ist allerdings neu und widerspricht auch irgendwie dem Konzept der Show. Immerhin: An Aufgaben wie Schatzsuchen darf Heinz Hoenig teilnehmen — mit durchwachsenem Erfolg.

Bild: picture alliance/dpa | XAMAX