Werbung

Dschungelcamp 2024: Eine Kandidatin blickt dem Tod ins Auge

No-Angels-Sängerin Lucy Diakovska während der ersten offiziellen Dschungelprüfung im Jahr 2024. (Bild: RTL / Stefan Thoyah)
No-Angels-Sängerin Lucy Diakovska während der ersten offiziellen Dschungelprüfung im Jahr 2024. (Bild: RTL / Stefan Thoyah)

Es geht also wieder los. RTL ist am 19. Januar sozusagen in die Jubiläumsstaffel von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" gestartet. 20 Jahre ist es her, dass die erste Episode der Show über die deutschen TV-Bildschirme flimmerte. Auch in der mittlerweile 17. Staffel stellen sich wieder bekannte und weniger bekannte Promis dem Abenteuer. Zwölf Kandidatinnen und Kandidaten kämpfen in diesem Jahr um die Dschungelkrone und mussten sich auch schon in der ersten neuen Episode mehreren Prüfungen stellen.

"Große Schnauze" trifft auf "verflossene Flamme"

Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der diesjährigen Ausgabe ging es zunächst auf eine Jacht, wo sich die Truppe bei alkoholfreien Drinks kurz kennenlernen konnte. Ralf Schumachers (48) Ex-Frau Cora Schumacher (47) ging mit "echt Bock" an die Sache und durfte direkt dem Aufeinandertreffen von Reality-Star Mike Heiter (31) und dessen Kollegin Kim Virginia (28) beiwohnen. Das TV-Sternchen mit "großer Schnauze" und Zweitwohnsitz in Miami traf damit auf eine "verflossene Flamme" aus einem anderen Format.

Designerin Sarah Kern (56) gab direkt offen zu, wegen der Kohle ins Dschungelcamp zu ziehen und Influencer Twenty4Tim (23) stellte richtig fest, dass es sich dort auf der Jacht nur "um die Ruhe vor dem Sturm" handle. Mit an Bord begaben sich auch Ex-Fußballprofi David Odonkor (39), "GZSZ"-Star Felix von Jascheroff (41), Ex-"GNTM"-Model Anya Elsner (20), No-Angels-Sängerin Lucy Diakovska (47) und Reality-TV-Teilnehmer Fabio Knez (30). Schauspielstar Heinz Hoenig (72) war schon der rote Teppich vor der Jacht "too much" und die ehemalige "Der Bachelor"-Kandidatin Leyla Lahouar (27) deutete an, dass es vielleicht für die anderen nicht ganz einfach mit ihr werden könnte. Ihre Nachbarn würden ihr Lachen hassen und sie glaube schon, "dass ich den Leuten ein bisschen auf den Senkel gehe".

Ab ins Camp!

Dann ging es auf in Richtung Camp. Die Promis wurden mit Helikoptern abgeholt und mussten sich in Dschungel-Uniform werfen. Während Schumacher und Hoenig auf einem Trike davon tuckerten, sollten die anderen Promis aus weiteren Helis in ein Gewässer hüpfen. Das klappte zwar bei allen, aber für Lahour wurde es das erste Mal dramatisch. "Ich werde heute sterben. Am ersten Tag schon", befürchtete sie - ein "Todessprung" aus einem Meter Höhe, wie Sonja Zietlows (55) Co-Moderator Jan Köppen (40) kommentierte.

Am Ufer sollten die Kandidatinnen und Kandidaten einen künstlichen Wasserfall erklimmen, um die bekannten Sterne für das erste Abendessen zu erspielen. Sieben der Sterne konnten sie sich sichern - nur Kern, Elsner und der disqualifizierte Heiter gingen leer aus. Auch Hoenig und Schumacher - sie musste mit einem Bötchen umherschippern - konnten zwei weitere Sterne erspielen. Dann ging es für alle ins Camp, wo Lahouar auch mitteilte, dass sie schon jetzt "ein bisschen Paranoia" habe.

Läuft da noch was?

Ob Kim Virginia über Heiter hinweg ist? Zum einen wollte sie ein Kondom ins Camp schmuggeln, was jener mit einem "ist schon mal gut mitgedacht" kommentierte. Zum anderen verneinte sie nicht eindeutig Elsners Frage, ob sie denn noch was von ihm wolle. "Er hat halt viel verkackt", erklärte das Reality-Sternchen. Es müsse vieles geklärt werden, aber: "Ich finde den immer noch heiß." Und Anya? Die finde Odonkor "hot".

Später mussten alle Promis zur ersten offiziellen Dschungelprüfung anrücken. Die Gruppe vermutete völlig richtig, dass sie es direkt mit allerlei Ekel-Kram zu tun bekomme würde. Und der musste nicht nur runter - sondern auch unten bleiben. Auf dem Speiseplan standen für das Format typische Gerichte: Schweinepenis, pürierte Würmer und Kakerlaken, Fischaugen, Durian, Stinktofu und weitere Leckereien. Insbesondere Lahouar (fermentierter Bohnenquark mit Surströmming) zeigte sich nach der Prüfung mitgenommen. Zwar schaffte sie es nicht, ihre Portion zu verspeisen, der ekelhafte Geschmack in ihrem Mund gehe aber einfach nicht mehr weg. Die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellte sich erfolgreich der Herausforderung und so gab es insgesamt sechs von zwölf möglichen Sternen für die Truppe.

Zum Auftakt hat RTL - auch via RTL+ - die erste neue Dschungelcamp-Episode zur Primetime gezeigt. Auch am Samstag läuft die zweite Folge bereits ab 20:15 Uhr. In der nächsten Prüfung werden Twenty4Tim und Kim Virginia antreten.