Werbung

Dschungelcamp: Hat das Drama um Kim Virginia jetzt ein Ende?

Kim Virginia und Mike Heiter an Tag 14 des Dschungelcamps. (Bild: RTL)
Kim Virginia und Mike Heiter an Tag 14 des Dschungelcamps. (Bild: RTL)

Wer denkt, dass an Tag 14 im Dschungelcamp das ewig gleiche Beziehungsthema um Kim Virginia (28), Mike Heiter (31) und Leyla Lahouar (27) doch endlich mal ein Ende haben könnte, der hat nicht mit Mike Heiter, Leyla Lahouar und vor allem Kim Virginia gerechnet. Ein bisschen Ruhe könnte nun in den letzten Tagen aber doch noch einkehren, denn letztere muss die Sendung verlassen.

Diesmal war die Stimmung aber auch wegen der mehrfachen Verstöße gegen die von RTL auferlegten Camp-Regeln getrübt. Reality-Teilnehmer Fabio Knez (30) und Lahouar zeigten sich etwa genervt von Influencer Twenty4Tim (23) und dessen Umgang mit der Wäsche. Leylas "Hausmeister" Felix von Jascheroff (41), der am Vortag gehen musste, warnte vor seinem Auszug in einem Rückblick noch ob der zahlreichen Regelbrüche: "Uns wird es die Beine brechen, ich sag es euch, so wie es ist." Tagsüber schlafen, keine Mikrofone tragen, und derlei mehr: Wie er richtig prophezeite, ließ der Sender zur Bestrafung tatsächlich später die Luxusgegenstände einsammeln.

Twenty4Tim nur auf Promotour?

Im Camp machte Twenty4Tim unterdessen Werbung für seinen neuen Song, was manchem Mit-Camper offenbar sauer aufstieß. "Seid ihr auf Promotour hier, oder was?", fragte Knez. Den echten Tim habe er in der Show bisher leider "nicht so gut kennengelernt". Lahour glaubte, dass der 23-Jährige viel Aufmerksamkeit brauche und schon vor dem Einzug geplant habe, welche Themen er denn so ansprechen wollte im Camp. Dass viele der Promis womöglich nur für die Kohle oder die Reichweite ins Dschungelcamp ziehen? Undenkbar!

Offenbar genauso unmöglich: Dass Kim Virginia nicht über Heiter oder Lahouar spricht. Bei der Nachtwache versuchte sie auch mit Knez über ihren Ex und dessen vermeintlich neue Flamme zu tuscheln, doch der hatte gar keine Lust auf die "alte Schallplatte" und wollte sich aus dem ganzen Reality-Beziehungs-Wirrwarr für Fortgeschrittene raushalten: "Ich habe doch damit nichts zu tun. [...] Das geht mich nichts an und da will ich auch gar nicht drüber reden."

"Die Kotze hängt schon auf halb acht"

Vertrauter war da schon ein "Lagerfeuer-Date" von Heiter und Lahouar. Er habe den Eindruck, dass man ihr vertrauen könne und sie glaubte, dass der Mike sie sehr gern mag. Sie bastelte für sich und ihn kleine "Freundschaftsarmbänder", fand ihn "auf jeden Fall toll" und hätte auch nichts dagegen, wenn er sie nach "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus!" mal besuchen würde.

Darauf dass Kim Virginia ständig "Side Eye" schiebe, habe Lahouar hingegen gar keinen Bock. Noch nie habe sie in ihrem Leben einen so berechnenden Menschen kennengelernt. "Ich kann auch nicht mehr in dieses hinterhältige Gesicht kucken", erklärte die 27-Jährige. Wenn sie Kim Virginia doch anschaue, bekomme sie "negative Gänsehaut" und auch "die Kotze hängt schon auf halb acht".

Ähnlich dürfte es Heiter wohl gegangen sein. Er sprach den Stress an, der aus Kim Virginias Richtung komme - auch wenn er aufpassen müsse, was er in ihrem Beisein so äußere. Sie wolle "mit Frieden hier rausgehen", warf ihm im direkten Gespräch aber auch vor, herumzusticheln und kindisch zu sein. Als sie behauptete, er habe ihr gegenüber im Camp Annäherungsversuche gestartet, fehlten ihm die Worte: "Ich glaube, du träumst ein bisschen." Er wolle einfach, dass das ganze Drama endlich aufhöre und eine Lösung. "Ich will nicht mehr reden. Ich will nicht mehr reden. Ich will nicht mehr reden. Ich will nicht mehr reden", saß er mantraartig vor ihr.

Die Lösung für Mike Heiter

Die Promi-Camper nominierten No-Angels-Sängerin Lucy Diakovska (47), die sich wie gewohnt voller Elan aufmachte, in die Dschungelprüfung. Bei "Reparatortur" sollte sie in einem unterirdischen "Wartungsschacht" zwischen Kakerlaken, Mehlwürmern, Krokodilen, Spinnen und Co. nach ihren Sternen suchen. Kein Problem für Diakovska, die souverän fünf von sechs möglichen Sternen absahnte.

"Das war so eine tolle Prüfung", bei der sie an ihre Grenzen gegangen sei, freute sich die Sängerin. Diakovska sei nach allem im Einklang mit dem Dschungel. Vielleicht hat sie ja noch ein paar Tipps für Lahour, die dieselbe "tolle Prüfung" an Tag fünf abgebrochen hatte. Entsprechende Seitenhiebe muss diese nun aber wohl ohnehin nicht mehr befürchten, denn Kim Virginia bekam am Ende der Folge die wenigsten Anrufe von den Zuschauerinnen und Zuschauern und musste die Show verlassen.

Ganz dürfte das Heiter-Virginia-Lahouar-Thema aber noch nicht gegessen sein. Zum einen wird es dazu sicherlich auch ein Dschungel-Nachspiel geben, zum anderen zeigt RTL in der Ausgabe am Freitag ab 22:15 Uhr - auch via RTL+ - vermutlich den Auszug von Kim Virginia und was sich in diesem Rahmen eventuell noch alles ereignet hat.