Werbung

DSDS: Abgespeckte Ausgabe der Casting-Show

Dieter Bohlen credit:Bang Showbiz
Dieter Bohlen credit:Bang Showbiz

Die diesjährige Staffel von ‚Deutschland sucht den Superstar‘ bekommt nur eine Liveshow.

Das RTL-Format ist zweifelsohne die Mutter aller Casting-Sendungen im deutschsprachigen Fernsehen. In den letzten Jahren schien DSDS seinen Zenit jedoch langsam aber sicher überschritten zu haben. Ausgabe um Ausgabe sackte die Show immer weiter ins Quotentief, das seinen Höhepunkt während Florian Silbereisens viel kritisierter Zeit als Chefjuror fand. In der kommenden DSDS-Staffel wird Dieter Bohlen nach zwei Jahren Auszeit seinen Stammplatz am Jurypult erneut einnehmen, doch scheinbar haben die Entscheidungsträger bei zuständigen Sender RTL nicht besonders viel Hoffnung, dass die Sendung durch sein Comeback zu ihrem alten Glanz zurückkehren kann.

Denn wie jetzt unter anderem das Branchenportal ‚DWDL‘ berichtet, wird die 21. Staffel von ‚Deutschland sucht den Superstar‘ kürzer als jemals zuvor. Insgesamt werden nur 15 Folgen produziert, von denen nur eine Ausgabe als Liveshow ausgestrahlt wird. Nach den offenen Castings der ersten Folgen, die in der Vergangenheit oftmals Kultstatus erreichten, galten die Liveshows stets als Highlight jeder DSDS-Staffel. Ein ähnliches Schicksal ereilte zuletzt auch ein anderes Bohlen-Format: ‚Das Supertalent’ erhielt für seine aktuelle Staffel nur vier Folgen und ist damit wesentlich kürzer als noch in den vergangenen Jahren.