Werbung

"Du meine Güte": Zwei Senioren zum ersten Mal in selbstfahrendem Auto

Wie stehen ältere Menschen eigentlich zum Thema selbstfahrendes Auto? Im Internet zeigt ein Video die Reaktion zweier Senioren. Sie waren begeistert.

long exposure shot - camera mounted to the side of the car
Symbolbild: Getty Images

Das Fahren oder besser: die Nutzung eines selbstfahrenden Autos ist etwas, an das sich die Menschen noch gewöhnen müssen. Vor allem für die Älteren unter uns – nichts für ungut, liebe Senioren – bedeutet ein von einer künstlich intelligenten Software gesteuertes Fahrzeug eine Umstellung. Dass sie sich dennoch dafür sogar begeistern können, demonstriert ein im Internet kursierendes Video. Es zeigt zwei ältere Herren, die (angeblich) zum ersten Mal in einem autonom fahrenden Fahrzeug sitzen.

US-Behörden leiten Untersuchung zu sich lösenden Tesla-Lenkrädern ein

Das Video findet sich auf dem Instagram-Profil eines Mannes, der sich auf dem sozialen Netzwerk "Patriotic Kenny" nennt. Kenny ist 81 Jahre alt und ein Marine-Veteran, der "Freude und Freundlichkeit" verbreiten will und sich gerne mit Rollern fortbewegt. Sein gleichaltriger Kumpel heißt Jerry und ist offenbar gehörlos, denn er verständigt sich mit Gebärdensprache. Die dritte im Bunde ist Amanda, die Frau, die Kenny und Jerry auf eine Fahrt mit dem autonom fahrenden Auto mitnimmt.

Ist das ein Polizeiauto?

Am Anfang der aufregenden Erfahrung steht eine große Überraschung. Kenny und Jerry hatten mit einer Fahrt des Dienstleisters Uber gerechnet, wie aus dem Beitrag hervorgeht, und dachten offenbar, sie würden von einem menschlichen Fahrer befördert. Als das Auto eintrifft, staunt Kenny zunächst über den Aufbau auf dem Dach des Fahrzeugs. Das Komponentenbündel, das an einem Testfahrzeug das autonome Fahren gewährleistet, hält Kenny für eine Rundumleuchte und das Auto folglich für ein Polizeiauto. "Ist das ein Cop?", fragt er.

Nachdem Kumpel Jerry eingetroffen ist, darf die Fahrt losgehen. "Bitte Anschnallen", sagt Amanda. Die Männer schauen verwundert. "Aber wo ist …" – der Fahrer, will Kenny vermutlich fragen. Er wird von der Software-Stimme unterbrochen, die das Fahrtziel nennt. Er greift nach dem Gurt: "Oh nein, Amanda, traust du der Sache?" Auch Jerry ist die Sache anscheinend nicht ganz geheuer, ungläubig fasst er zum Fahrersitz. Ist da wirklich niemand am Steuer? Fährt das Auto wirklich selbstständig?

Unvergessliche Fahrt

Während der Fahrt lassen die Männer ihrem Erstaunen weiter freien Lauf: "Wie ist das Auto hergekommen?", fragt Kenny. Antwort Amanda: "Ich hab es gerufen." Kenny: "Wen gerufen?" Amanda: "Das Auto". Kenny: "Aber es gibt keinen Fahrer." Jerry gibt zu verstehen, dass er Angst hat. Kenny: "Ich fürchte mich auch." Er meint, das Auto fahre alleine besser als ein Mensch. Sein Fazit: Er werde die Fahrt nie vergessen. Die Welt sei verrückt geworden. "Du meine Güte."

Tesla will Preise für E-Autos halbieren

Wir wollen die Frage ungeklärt lassen, ob die Fahrt authentisch ist. Es beschleicht einen doch gelegentlich der Eindruck, die Geschichte könnte inszeniert sein. Allzu gekünstelt erscheint manche Handlung von Kenny und Jerry, zu pointiert ihre Kommentare und Reaktionen. Zu sehr wird das, was die Männer sagen, dem Hersteller der Selbstfahrtechnologie genehm sein. Nämlich dem Unternehmen "Waymo", der Name der Alphabet-Tochter und Google-Schwester prangt auf dem Auto und ist in Kennys Post verlinkt. Doch wir lassen das Zweifeln und Hinterfragen und widmen uns stattdessen den Reaktionen der Follower.

Was sagen die Follower?

Die sind mehrheitlich angetan von dem Video. "Oh mein Gott", schreibt ein User, "das ist das Witzigste überhaupt." In einem zweiten Kommentar heißt es: "Das hat mich auf die herzlichste Art und Weise zum Lachen gebracht." Laut auflachen musste auch der folgende User: "Lol, das ist großartig", schreibt er. Eine Nutzerin bemerkt: "Ihre Gesichter … wie zwei kleine Jungs in einem Süßwarengeschäft. Ich habe das Video so genossen." Genauso wie dieser Nutzer, der die Ansicht hat: "Das ist das Beste Video, das ich jemals auf Social Media gesehen hab."