Werbung

Dynamo Dresden am Gipfel

Dynamo Dresden am Gipfel
Dynamo Dresden am Gipfel

Am Dienstag verbuchte Dynamo Dresden einen 2:0-Erfolg gegen Waldhof. Dresden war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Das Hinspiel hatte beim 2:1 mit dem Gast seinen Sieger gefunden.

Kurz vor dem Halbzeitpfiff wurde Bentley Bahn zum Unglücksraben und traf ins eigene Tor (45.). Mit einem Tor Vorsprung für SG Dynamo Dresden ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Zum Seitenwechsel ersetzte Lucas Cueto vom Tabellenprimus seinen Teamkameraden Tom Zimmerschied. Cueto versenkte die Kugel mit dem rechten Fuß zum 2:0 für Dynamo Dresden (61.). Mannheim stellte in der 76. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Charles-Jesaja Herrmann, Kennedy Okpala und Tim Sechelmann für Terrence Boyd, Kevin Goden und Marcel Seegert auf den Platz. Als Schiedsrichter Michael Bacher die Begegnung beim Stand von 2:0 letztlich abpfiff, hatte Dresden die drei Zähler unter Dach und Fach.

Der SV Waldhof Mannheim krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 18. Im Angriff der Heimmannschaft herrscht Flaute. Erst 23-mal brachte Waldhof den Ball im gegnerischen Tor unter. Mannheim kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf zwölf summiert. Ansonsten stehen noch fünf Siege und fünf Unentschieden in der Bilanz. Die Lage des SV Waldhof Mannheim bleibt angespannt. Gegen SG Dynamo Dresden musste man zum zweiten Mal in Folge die Punkte abgeben.

Die drei ergatterten Zähler geben den Aufstiegshoffnungen von Dynamo Dresden weitere Nahrung. An Dresden gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst 18-mal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der 3. Liga. Die Saison von SG Dynamo Dresden verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat Dynamo Dresden nun schon 15 Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst sechs Niederlagen setzte. Dresden befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

Waldhof tritt am Freitag, den 26.01.2024, um 19:00 Uhr, bei Hallescher FC an. Zwei Tage später (19:30 Uhr) empfängt SG Dynamo Dresden die Reserve von Borussia Dortmund.