Werbung

Eberl verrät Transfergeheimnis

Thomas Müller im Trikot von Borussia Mönchengladbach? Eigentlich unvorstellbar, gilt doch der 34-Jährige als das Gesicht des FC Bayern. Seit seinem elften Lebensjahr spielt der Nationalspieler beim Rekordmeister, feierte reihenweise Deutsche Meisterschaften und Pokalsiege, gewann sogar zweimal die Champions League.

Und doch hätte alles ganz anders laufen können! Wie Bayerns neuer Sportvorstand Max Eberl im BILD-Podcast „Bayern Insider“ verriet, habe er zu seinen Gladbacher Zeiten versucht, Müller an den Niederrhein zu lotsen.

Müller? „Habe mit Gerland telefoniert“

„Tatsächlich habe ich mit Hermann Gerland auch mal wegen Thomas Müller telefoniert“, enthüllte Eberl. „Am Anfang seiner Karriere, bevor er durchgestartet ist, weil wir versucht haben, die Talente sehr, sehr viel in dieser Schwelle zum Profifußball zu definieren und zu erkennen.“

Müller habe sich „dann ja richtig entschieden – ohne, dass ich sage, dass Gladbach falsch gewesen wäre“, fuhr Eberl fort.

Müller spielt seit 2009 für die Profis des Rekordmeisters. Der Vertrag des 34-Jährigen endet im Sommer 2025. Eberl fungiert seit dem 1. März als neuer Sportvorstand der Bayern. Zwischen 2008 und 2022 hatte er als Sportdirektor bei den Fohlen gearbeitet.