Werbung

Einwechselmann Nietfeld trifft zum Sieg

Einwechselmann Nietfeld trifft zum Sieg
Einwechselmann Nietfeld trifft zum Sieg

Hallescher FC verbuchte wichtige Punkte im Kellerduell gegen den MSV Duisburg durch einen 3:2-Erfolg. Halle wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einem 1:1 die Punkte geteilt.

Ahmet Engin brachte Hallescher FC in der 15. Minute per Rechtsschuss ins Hintertreffen. Für das erste Tor der Gäste war Timur Gayret verantwortlich, der in der 27. Minute das 1:1 besorgte. Engin traf per Rechtsschuss zur 2:1-Führung für die Zebras (32.). Zur Pause behielt die Heimmannschaft die Nase knapp vorn. Mit seinem Platzverweis (59.) erwies Joshua Bitter seiner Mannschaft einen Bärendienst, denn danach geriet Duisburg gehörig unter Druck. In der 66. Minute stellte der MSV Duisburg personell um: Per Doppelwechsel kamen Tobias Fleckstein und Jonas Michelbrink auf den Platz und ersetzten Tim Köther und Engin. Dominic Baumann beförderte das Leder zum 2:2 von Halle in die Maschen (76.). Jonas Nietfeld stellte wenige Minuten vor dem Schlusspfiff mit rechts den Stand von 3:2 für Hallescher FC her (88.). Schließlich holte Halle gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 3:2-Sieg.

Die Zebras belegen mit 16 Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Duisburg kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf zwölf summiert. Ansonsten stehen noch drei Siege und sieben Unentschieden in der Bilanz. Der MSV Duisburg überließ den Gegnern in den letzten fünf Spielen jede Menge Punkte und sicherte sich nur einen Sieg.

Die drei Punkte brachten für Hallescher FC keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition. Mit 44 Toren fing sich Halle die meisten Gegentore in der 3. Liga ein. Sieben Siege, drei Remis und elf Niederlagen hat Hallescher FC derzeit auf dem Konto.

Das nächste Mal sind die Zebras am 27.01.2024 gefordert, wenn man bei SSV Ulm 1846 antritt. Am 26.01.2024 empfängt Halle in der nächsten Partie den SV Waldhof Mannheim.