Werbung

Im Eishockey-Fieber: Céline Dion besucht erneut ein Spiel in Las Vegas

Ausnahmesängerin Céline Dion legte früher viele glamouröse Auftritte bei Events hin. Doch seit ihrer Erkrankung zeigt sie sich nur noch selten. (Bild: GLX/starmaxinc.com/ImageCollect)
Ausnahmesängerin Céline Dion legte früher viele glamouröse Auftritte bei Events hin. Doch seit ihrer Erkrankung zeigt sie sich nur noch selten. (Bild: GLX/starmaxinc.com/ImageCollect)

Seit ihrer Erkrankung zeigt sich Céline Dion (55) nur noch selten in der Öffentlichkeit. Doch offenbar hat sie Freude an Eishockeyspielen: Nun tauchte ein Clip auf, der sie mit Spielern des kanadischen Teams der Edmonton Oilers in der Umkleidekabine zeigt. Die Aufnahmen entstanden bereits Anfang Februar, wurden aber erst jetzt veröffentlicht.

Kurz nach ihrem Auftritt bei den Grammys 2024 besuchte der kanadische Superstar demnach ein Eishockeyspiel in Las Vegas. Dort traten am 6. Februar die Edmonton Oilers gegen die Vegas Golden Knights an. Etwas mehr als einen Monat nach dem Spiel teilte das kanadische Eishockeyteam auf Instagram Aufnahmen der Begegnung mit Céline Dion in der Umkleidekabine.

Céline Dion verbreitet gute Laune

In dem Clip scheint die Grammy-Gewinnerin, bei der 2022 die chronische Autoimmunerkrankung Stiff-Person-Syndrom diagnostiziert wurde, in Hochstimmung zu sein. Sie scherzt darüber, wie aufregend es für sie sei, die Athleten kennenzulernen. "Diese großen Kerle, die nur flache Schuhe tragen", sagt Dion lachend. Die "My Heart Will Go On"-Sängerin zeigte sich lässig in einem cremefarbenen Pulloverkleid und hatte ihre Haare zurückgebunden. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass es auf Schlittschuhen mit der ganzen Ausrüstung so läuft", fügt sie hinzu, während sie einen Eishockeyspieler nachahmt. Der linke Flügelspieler der Oilers, Zach Hyman (31), schaut lachend zu. In der Bildunterschrift kommentierte das Team dann auch: "Céline hat Hyms zum Lachen gebracht."

Bereits vor vier Monaten zeigte sich die Sängerin bei einem Eishockeyspiel in Las Vegas. Bei ihrem ersten öffentlichen Auftritt seit dreieinhalb Jahren sah sie mit ihren Söhnen zu, wie die Montreal Canadiens gegen die Vegas Golden Knights antraten. Auch damals schaute sie in der Umkleidekabine vorbei, und soll angeblich sogar "ein paar Noten" gesungen haben. Anfang Februar dann zeigte sich Dion endlich wieder einmal auf einer Bühne: Sie überreichte bei den Grammy Awards die Auszeichnung "Album des Jahres" an Taylor Swift (34).

Lange schien sich ihr Zustand kaum zu bessern

Für ihre Fans dürfte es eine Erleichterung sein, dass Dion nun immer mal wieder zu sehen ist - und dann auch noch so gelöst wie in dem Clip mit den Eishockeyspielern. Denn die Sorge um die Musikerin mit der Ausnahmestimme war groß. Wegen ihrer chronischen Autoimmunerkrankung, die zu Muskelverkrampfungen führen kann, musste sie alle Konzerte absagen. Ihre Schwester Claudette hatte in mehreren Interviews traurige Details über den Gesundheitszustand gegeben - und dabei wenig Hoffnung auf ein Comeback gemacht. Sie sei zwar "eine starke Frau", doch leider könne die Familie auch "keine Medikamente finden, die wirken", sagte Claudette Dion im vergangenen Jahr.