Werbung

"Elfie" kämpft jetzt gegen Drachen: Im neuen Netflix-Film "Damsel"

Prinzessin Elodie (Millie Bobby Brown, links) versteht sich gut mit ihrer kleinen Schwester Floria (Brooke Carter).  (Bild: Netflix / John Wilson)
Prinzessin Elodie (Millie Bobby Brown, links) versteht sich gut mit ihrer kleinen Schwester Floria (Brooke Carter). (Bild: Netflix / John Wilson)

Als telekinetisch-begabte Elfie wurde Millie Bobby Brown bekannt. Im neuen Fantasy-Abenteuer "Damsel" kämpft sie nun bei Netflix gegen einen Drachen.

Millie Bobby Brown zählt zu den Shootingstars der Generation Z: Seit 2016 begeistert sie als telekinetisch-begabte Elfie in der Erfolgsserie "Stranger Things" (Netflix). Als kleine Schwester des Meisterdetektivs Sherlock Holmes konnte sich die inzwischen 20-jährige Britin zudem in bislang zwei Netfix-Verfilmungen der Romanreihe "Enola Holmes" beweisen. Mit "Damsel" zog Brown nun die nächste Titelrolle an Land: Der Fantasy-Abenteuer-Film von Juan Carlos Fresnadillo (Regie) und Dan Mazeau (Buch) ist ab Freitag, 8. März, bei Netflix zu sehen.

Der international verwendete Titel "Damsel" kommt aus dem Englischen und bezieht sich auf das Sujet "Damsel in Distress", also auf die "Jungfrau in Nöten". Doch entgegen dem allgemeinen Märchen-Klischee weiß sich die hier gezeigte Jungfrau durchaus zu helfen. Prinzessin Elodie (Millie Bobby Brown) soll mit Prinz Henry (Nick Robinson, "Love, Simon") verheiratet werden. "Ich traue ihnen nicht", warnt ihre Stiefmutter (Angela Bassett): "Sie mögen blauen Blutes sein, doch das allein macht niemanden zu guten Menschen." Doch Elodie beugt sich ihrem Schicksal und wird kurz nach der Hochzeit einem Drachen geopfert. Ganz auf sich allein gestellt versucht die junge Frau aus der Höhle des feuerspuckenden Ungeheuers zu fliehen. Kann ihr das gelingen?

Als Prinzessin Elodie muss sich "Stranger Things"-Star Millie Bobby Brown im Fantasy-Abenteuer "Damsel" (Netflix) durch die Höhle eines Drachen kämpfen.  (Bild: Netflix / John Wilson)
Als Prinzessin Elodie muss sich "Stranger Things"-Star Millie Bobby Brown im Fantasy-Abenteuer "Damsel" (Netflix) durch die Höhle eines Drachen kämpfen. (Bild: Netflix / John Wilson)

"Als Schauspielerin habe ich die Höhlen geliebt"

"Damsel" erzählt eine herausfordernde Geschichte nicht nur für die Prinzessin, sondern auch für ihre Darstellerin: Anders als bei ihren bisherigen Rollen sei sie am Set die meiste Zeit auf sich allein gestellt gewesen, erinnert sich Millie Bobby Brown in einem Interview an ihre damalige Erkenntnis: "Oh mein Gott, ich bin allein. Ich muss jeden Tag da sein, und ich muss mich jeden Tag voll und ganz hingeben."

Das am Set errichtete Höhlensystem des Drachen machte die Arbeit für Brown nicht leichter: "Es war schwer, durch die Höhlen zu laufen", erinnert sie sich: "Es war schwer, in die Höhlen zu fallen. Es war schwer zu schreien, denn niemand konnte dich hören. Man konnte nichts sehen. Alles fühlte sich so real an. Als Schauspielerin habe ich die Höhlen geliebt, aber als Elodie habe ich sie gehasst."

Ebenfalls in "Damsel" sind unter anderem Ray Winstone ("Noah") als Elodies Vater, Robin Wright ("House of Cards") als ihre Schwiegermutter und Brooke Carter als ihre kleine Schwester Floria zu sehen.

So hatte sich Elodie (Millie Bobby Brown) ihre Hochzeitsnacht sicher nicht vorgestellt: Statt die Zweisamkeit mit ihrem Prinzen zu genießen, kämpft die Prinzessin um ihr Leben.  (Bild: Netflix / John Wilson)
So hatte sich Elodie (Millie Bobby Brown) ihre Hochzeitsnacht sicher nicht vorgestellt: Statt die Zweisamkeit mit ihrem Prinzen zu genießen, kämpft die Prinzessin um ihr Leben. (Bild: Netflix / John Wilson)