Werbung

Elizabeth Taylor und Richard Burton: Royales Leben

Elizabeth Taylor, Richard Burton credit:Bang Showbiz
Elizabeth Taylor, Richard Burton credit:Bang Showbiz

Elizabeth Taylor und Richard Burton sollen wie „Mitglieder der königlichen Familie“ gelebt haben.

Die Schauspielerin, die 2011 im Alter von 79 Jahren starb, Jahre nach dem Tod des Schauspielers (58) im Jahr 1984, war berühmt für ihr lebenslanges Diva-Verhalten – und ihr Partner für sein wildes Leben und Saufen.

Das neue Buch ‚Erotic Vagrancy: Everything about Richard Burton and Elizabeth Taylor‘ von Roger Lewis, das am 26. März erscheint, enthüllt nun ihre jahrzehntelange Dekadenz und zeichnet das Leben des Paares von ihren Anfängen als Schauspieler bis zu ihrer berühmt-berüchtigten problematischen Ehe nach. Roger enthüllt in dem Buch, dass das Paar eine riesige Entourage hatte, darunter eine Armee von Sekretärinnen, Butlern, Kindermädchen und Nachhilfelehrern für ihre Kinder sowie Anwälte, Buchhalter und Tierärzte für ihre exotischen Haustiere. Er schreibt in seinem Buch: „Sie übernahmen ganze Etagen von Grandhotels, damit all diese Leute eine Unterkunft hatten. Aber all das bedeutete, dass sie danach nie wieder normale Menschen trafen. Sie haben sich nie mit jemand anderem vermischt. Es war ein sehr isoliertes Leben, ein bisschen wie bei den Mitgliedern der königlichen Familie.“

Elizabeth und Richard lernten sich in den 1950er-Jahren auf einer Party kennen und waren von 1964 bis 1974 verheiratet – und später von 1975 bis 1976 erneut. Das Paar spielte in einer Reihe von Filmen mit, darunter ‚The V.I.Ps‘ (1963), ‚Cleopatra‘ und ‚Wer hat Angst vor Virginia Woolf?‘. Roger sagt, dass ihr Leben extravagant wurde, als ihr Schauspielgeld zu fließen begann, vor allem, als es darum ging, Elizabeths Wunsch nachzugeben, eine Menagerie von Tieren aufzubauen, darunter Hunde, Katzen und Affen – die seiner Meinung nach während der Ausflüge des Paares freie Hand hatten. Er fügte hinzu: „Es war ihr eigentlich egal, dass es jemanden geben würde, der dieses ganze Chaos beseitigen musste, denn sie hatte die Mittel, um das zu tun. Auf dieser Yacht, die sehr teure Teppiche hatte, wurden sie einfach jeden Monat oder so ausgetauscht, weil alle Haustiere nicht stubenrein waren. Und sie hat sich über all das nie Gedanken gemacht.“