Werbung

Elton John: Leben ohne Touren ist seltsam

Elton John credit:Bang Showbiz
Elton John credit:Bang Showbiz

Elton John hat eine Weile gebraucht, um sich an das Leben ohne Tourneen zu gewöhnen.

Der 76-jährige Sänger beendete seine ‚Farewell Yellow Brick Road‘-Konzertreihe nach fünf Jahren im vergangenen Sommer. Im Gespräch mit ‚Extra‘ verrät er, dass er das Leben zu Hause mit seinem Ehemann David Furnish und den gemeinsamen Söhnen Zachary (13) und Elijah (11) erst merkwürdig fand. „Nachdem man praktisch sein ganzes Leben lang nonstop in der Welt herumläuft, hat es eine Weile gedauert, sich daran zu gewöhnen. Aber jetzt haben wir uns eingelebt“, erzählt der Musiker.

Doch der ‚Tiny Dancer'-Interpret ist noch immer sehr beschäftigt, da er eine Reihe von Arbeitsprojekten in der Pipeline hat. „Wir machen viele kreative Dinge - Musicals und solche Sachen. Ich bin immer noch am Puls der Zeit und renne herum“, schildert er. Andererseits genieße es der Star auch, mehr Zeit mit seinen Kindern zu verbringen.

Elton arbeitet an zwei Musicals, einer Broadway-Show über die verstorbene TV-Evangelistin Tammy Faye Bakker und einer Adaption von ‚Der Teufel trägt Prada‘. „Das eine hat zwölf Jahre gedauert, das andere acht Jahre“, offenbart er. „Sie sind noch nicht fertig, weil wir noch eine Menge Arbeit vor uns haben... Sie werden fertig sein, aber man braucht Geduld. Ich schreibe sie gerne, weil es eine Zusammenarbeit mit vielen Leuten ist. Es dauert lange, sie auf die Bühne zu bringen."

Mit einem neuen Album sollten die Fans in naher Zukunft nicht rechnen. „Ich habe keine Pläne, dieses Jahr etwas zu machen“, stellt der Brite klar. „Es ist viel los in diesem Jahr, aber nichts, was wir nicht bewältigen können."