Werbung

EM futsch! Last-Minute-Drama für DFB-Team

Die deutsche U19-Nationalmannschaft hat die Teilnahme an der Europameisterschaft in Nordirland verpasst. Das Team von Trainer Christian Wörns unterlag Rumänien im zweiten Spiel der Qualifikation mit 2:3 (1:2).

Dzenan Pejcinovic vom VfL Wolfsburg erzielte beide Treffer für Deutschland und besorgte dabei jeweils den Ausgleich. In der dritten Minute der Nachspielzeit verhinderte Adrian Mazilu mit einem späten Treffer den Punktgewinn des DFB-Teams aber noch.

„Die Jungs haben alles gegeben und man merkte der Mannschaft an, dass sie diesen Sieg unbedingt einfahren wollte. Insgesamt war es punktuell einfach zu fehlerhaft“, erklärte Wörns.

Der ehemalige Dortmund-Profi sagte weiter: „Wir hatten vor Abpfiff auch selbst gute Chancen, um in Führung zu gehen. Das bessere Ende hatte dann leider Rumänien.“

Deutschland liegt in der Gruppe F als Vierter am Tabellenende, mit null Punkten ist der Zug für das Turnier im Sommer bereits abgefahren. Im letzten Gruppenspiel trifft das Wörns-Team am Dienstag auf die Türkei.