Werbung

Emotionaler Abschied von Sharon Battiste bei "Let's Dance"

Bei "Let's Dance" brachte Sharon Battiste ihre Gefühle, die sie durch ihre Krankheit erlebte, auf das Parkett. Doch am Ende gab es zu wenig Punkte für die Schauspielerin. (Bild: Foto: RTL / Stefan Gregorowius)
Bei "Let's Dance" brachte Sharon Battiste ihre Gefühle, die sie durch ihre Krankheit erlebte, auf das Parkett. Doch am Ende gab es zu wenig Punkte für die Schauspielerin. (Bild: Foto: RTL / Stefan Gregorowius)

"Let's Dance" (bei RTL und RTL+) stand am Freitagabend unter dem Motto "Magic Moments". Für die Promis bedeutete das, ihre persönlichsten und emotionalsten Erlebnisse mit Freestyle-Tänzen aufs Parkett zu bringen. "Heute wird die emotionalste Show", kündigte Joachim Llambi (58) zu Anfang an. Damit sollte er recht behalten.

Jens "Knossi" Knossalla (36) zeigte sich ungewohnt gerührt. Seinen "Magic Moment" widmete der Entertainer seiner Mutter Ida. Kaum darauf angesprochen, kullerten bei Knossi die Tränen in Strömen. "Du hast wieder eine andere Seite von dir gegeben. Das finde ich ganz toll", war Jorge González (55) verzaubert. Für Knossi und Tanz-Profi Isabel Edvardsson (40) gab es für ihren Mix aus Wiener Walzer und Slow Fox insgesamt 26 Punkte.

Timon Krauses (28) "Magic Moment" bezog sich auf die lange depressive Phase, die den 28-Jährigen begleitete und die er überwunden hat. Die strenge Jury fand das Gesamtpaket aus Emotionen und Tanztechnik "stark". Mit ihrem Mix aus Rumba, Contemporary, Paso Doblo und weiteren Stilen hatten sich der Mentalist und Ekaterina Leonova (36) keine leichte Variation für ihren Freestyle ausgesucht. Vom Juroren-Trio gab es jeweils 9 Punkte für Timon Krauses Tanz der "mentalen Befreiung".

Julia Beautx punktet mit Reaktion nach Sturz

"Ich wollte nicht ich selber sein", so beschrieb Anna Ermakova (23) eine Zeit, in der sie nicht in der Öffentlichkeit stehen wollte. Schon früh stand die Becker-Tochter unfreiwillig im Fokus der Presse. Mit ihrer Teilnahme an "Let's Dance" wollte sich Anna Ermakova davon nun freitanzen und als eigenständige Person auftreten. "Das hast du gezeigt", kam Motsi Mabuse (42) nach dem Tränen trocknen aus dem Loben nicht mehr raus. Sogar Joachim Llambi musste um Fassung ringen. Jorge González konnte keinen Unterschied mehr zwischen Anna Ermakova und den Profi-Tänzern erkennen. 30 Punkte wanderten zu der 23-Jährigen und Valentin Lusin (36).

Ein Tanz für die Geschwisterliebe gab es von Julia Beautx (24). Die YouTuberin tanzte mit Zsolt Sándor Cseke (35) für ihre jüngere Schwester Jana. Dabei rutschte die 24-Jährige auf ihrem Kleid aus. Doch schnell und elegant konnte sie sich wieder auf die Füße bewegen. Das kam bei der Jury besonders gut an. "Eine hochqualitative Freestyle-Show", urteilte Motsi Mabuse. Dem schlossen sich die beiden Juroren an. Julia Beautx wurde dafür mit 29 Punkten belohnt.

Letzte Woche mussten Sharon Battiste (31) und Christian Polanc (44) noch ums Weiterkommen zittern. In dieser Live-Show nutzte die Schauspielerin den "Magic Moment", um ihre Gefühle auszudrücken, die sie aufgrund ihrer Krankheit, dem sogenannten kreisrunden Haarausfall, durchlebte. Bei dem Paso-Doble-Teil ihres Freestyles kamen die beiden etwas ins Straucheln, doch der übrige Part war eine solide Leistung und eine deutliche Steigerung. "Wunderbar emotional rübergebracht", fasste Joachim Llambi die gefühlvolle Darbietung zusammen, für die es insgesamt 24 Punkte gab.

Auch Kunstturner Philipp Boy (35) und Patricija Ionel (28) lieferten einen gelungenen Freestyle ab und konnten sich 28 Punkte einstreichen.

Neben den Einzeltänzen mussten sich die Paare außerdem in drei Duellen miteinander messen, für die es weitere Punkte gab. Für Sharon Battiste und Christian Polanc kam am Ende das Aus bei "Let's Dance".