Werbung

Emotionaler Coach verrät Trennung von Tennis-Star

Jessica Pegula hat sich nach ihrem Zweitrunden-Aus bei den Australian Open von ihrem Trainer David Witt getrennt.

Das bestätigte der Coach, der das 29 Jahre alte US-Girl seit 2019 auf der Tour betreute. „Es war eine totale Überraschung für mich“, sagte der US-Amerikaner zuletzt bei tennis.com, zwei Wochen nachdem er und Pegula miteinander gesprochen hatten. „Ich habe es nie kommen sehen.“

Witt wird emotional

Trotz der Trennung bedankt sich Witt bei Pegula für die Chance und freut sich auf seine nächste Herausforderung. „Wir haben seit fünf Jahren eine tolle Freundschaft, das ist sehr hart“, sagte Witt, der vor Pegula Venus Williams trainiert hatte. „Ich schätze die Beziehung zu meinem Spieler genauso sehr, wie ich es liebe, zu trainieren.“

Witt begann 2019 mit Pegula zusammenzuarbeiten, bevor die gebürtige Buffaloerin einen Titel auf WTA-Ebene gewonnen oder die Top 75 geknackt hatte.

Bei ihrem allerersten gemeinsamen Turnier – den Citi Open 2019 in Washington, D.C. – ging Pegula als Siegerin hervor (und schlug dabei die damals auf Platz 66 der Weltrangliste stehende Iga Swiatek).

Beginnend mit den Australian Open 2022 erreichte Pegula bei sechs der nächsten sieben Grand-Slam-Turnieren die Viertelfinalrunde, ein Halbfinale hat sie allerdings noch nicht erreicht.

Pegula ist die Tochter des Erdgasmilliardärs Terrence Pegula, dem unter anderem die Buffalo Bills aus der NFL und die Buffalo Sabres aus den NHL gehören.