Werbung

Entgegengesetzte Formkurven

Entgegengesetzte Formkurven
Entgegengesetzte Formkurven

Nach zuletzt zehn Partien ohne Sieg soll die Formkurve von Osnabrück am Freitag gegen Karlsruhe wieder nach oben zeigen. Der Karlsruher SC gewann das letzte Spiel und hat nun 21 Punkte auf dem Konto. Zuletzt spielte der VfL Osnabrück unentschieden – 0:0 gegen Hertha BSC. Der KSC kam im Hinspiel gegen Osnabrück zu einem knappen 3:2-Sieg. Wird das Rückspiel wieder eine enge Angelegenheit?

Karlsruhe steht aktuell auf Position zwölf und hat in der Tabelle viel Luft nach oben. Der aktuelle Ertrag der Heimmannschaft zusammengefasst: fünfmal die Maximalausbeute, sechs Unentschieden und sechs Niederlagen.

Der VfL Osnabrück muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als zwei Gegentreffer pro Spiel. Auf fremden Plätzen läuft es für die Gäste bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere drei Zähler. Mit nur neun Zählern auf der Habenseite ziert Osnabrück das Tabellenende der 2. Liga. Die Offensive des VfL Osnabrück zeigt sich bislang äußerst abschlussschwach – 15 geschossene Treffer stellen den schlechtesten Ligawert dar. Ein Sieg, sechs Unentschieden und zehn Niederlagen stehen bis dato für Osnabrück zu Buche.

Beim Karlsruher SC sind wohl alle überzeugt, auch diesmal zu punkten. Zweimal in den letzten fünf Spielen verließ der KSC das Feld als Sieger, während der VfL Osnabrück in dieser Zeit sieglos blieb.

Osnabrück ist der Underdog im Aufeinandertreffen mit Karlsruhe, hat der formstarke Gegner doch in der Tabelle die Nase vorn.