Enthüllt: So viel verdienen Deutschlands TV-Intendanten

Tom Buhrow hat gut lachen – mehr als er verdient kein Intendant im deutschen Fernsehen. (Bild: Rolf Vennenbernd/dpa)

Die ARD setzt derzeit vermehrt auf Transparenz – und legte nun die Gehälter und Honorare ihrer Intendanten offen, die bemerkenswert hoch sind.

33.000 Euro Monatsgehalt – was für andere utopisch klingt, ist für den WDR-Intendanten Tom Buhrow Realität. Seit Anfang September legt die ARD derartige Zahlen offen, berichtet die „Bild“. Mit einem Verdienst von stolzen 399.000 Euro im Jahr ist Buhrow damit Spitzenreiter.

Der ehemalige „Tagesthemen“-Moderator findet die Summe derweil nachvollziehbar: „Man kann das immer weiter treiben mit dem Neid“, erklärte Buhrow am Mittwoch bei einer Pressekonferenz nach der ARD-Hauptversammlung. Buhrow weiter: „Ich kann absolut zu den Gehältern stehen. Man kann immer sagen ‚weniger, weniger, weniger’“. Irgendwann könne man nur noch Reiche derartige Jobs ehrenamtlich ausführen lassen, so seine Argumentation – dienlich für den Betrieb wäre das allerdings nicht.

Enthüllt: So viel verdienen Deutschlands TV-Intendanten

Jedes Einzelgehalt will die ARD allerdings nicht offenlegen. Programmdirektor Volker Herres erklärte, man könne aufgrund des Persönlichkeitsschutzes nicht alle Gehälter transparent machen.
Die Top 9 der Intendantengehälter:

1.) Tom Buhrow, WDR: 399.000 Euro
2.) Ulrich Wilhelm, BR: 376.000 Euro
3.) Lutz Marmor, NDR: 348.000 Euro
4.) Peter Boudgoust, SWR: 338.000 Euro
5.) Karola Wille, MDR: 275.000 Euro
6.) Manfred Krupp, HR: 272.000 Euro
7.) Patricia Schlesinger, RBB: 257.000 Euro
8.) Jan Metzger, RB: 257.000 Euro
9.) Thomas Kleist, SR: 237.000 Euro

Insgesamt möchte die ARD ihr Handeln sukzessive transparenter gestalten, zitiert „Bild“ die ARD-Vorsitzende Karola Wille.

Mit Yahoo Nutzung stimmen Sie zu, dass Yahoo und Partner Cookies für Personalisierungs- und andere Zwecke nutzen