Werbung

Erdbeben in der Türkei und Syrien: Mehr als 4.300 Tote – noch mehr Opfer erwartet

Am Dienstagmorgen ist die Zahl der Todesopfer der Erdbeben in der Türkei und in Syrien auf mindestens 4.300 angestiegen. Länder der Europäischen Union, die USA und andere Regierungen haben Rettungsteams in die betroffenen Gebiete entsandt, um bei den Bergungsarbeiten zu helfen. Bisher gab es mindestens 100 Nachbeben und Tausende Verletzte.