Werbung

Erster "Das perfekte Dinner"-Sieger von 2006 gesteht bei Comeback: "War eine Schnapsidee"

Während Hannah in der Küche das Dessert zubereitet, vergnügen sich die Gäste mit dem Helium der Ballondeko.
 (Bild: RTL)
Während Hannah in der Küche das Dessert zubereitet, vergnügen sich die Gäste mit dem Helium der Ballondeko. (Bild: RTL)

Die Geburtstags-Party von "Das perfekte Dinner" geht weiter: An Tag 2 will Hannah (22) ihren damaligen Sieg beim "Kinder-Dinner" wiederholen - nur jetzt mit einem erwachsenen Menü. Ob ihr das gelingt?

In Köln wird weiterhin feuchtfröhlich die Volljährigkeit von "Das perfekte Dinner" gefeiert. Heute will Hannah, die 2011 "Das perfekte Kinder-Dinner" gewonnen hat, mit viel Ehrgeiz noch mal ein perfektes Erwachsenen-Dinner kredenzen. Eigentlich wohnt die BWL-Studentin mit ihrem Freund in Berlin auf einem Hausboot, doch zur Feier des Tages kehrt sie in die elterliche Küche zurück, in der auch ihre Mutter Daniela 2013 ein Drei-Gänge-Dinner gekocht hat. "Es wird sich noch mal was wiederfinden, was damals auch im Menü war", kündigt Hannah an. "Es ist das lauwarme Schokoladentörtchen."

Unter dem Motto "Eleganz der Volljährigkeit" gibt es:

  • Vorspeise: Avocado-Tomaten-Tatar auf einem Wildkräuter-Bett mit einer cremigen Burrata, verziert mit einem Mango-Balsamico und Pistazien

  • Hauptspeise: Surf and Turf auf einer Kartoffelcreme mit Rosenkohl, glasierten Karotten und einer Garnitur aus Rote-Bete-Sprossen

  • Nachspeise: Renaissance des lauwarmen Schokoladentörtchens

Der erste alkohollastige Abend hängt allen noch in den Knochen. "Ich bin richtig platt", wundert sich Eik (52) über seinen Zustand. "Bisschen Köpfchen" hat auch Sylvia (49). "Fandest du, wir haben viel getrunken?", fragt Eik unschuldig. Sylvia antwortet mit einem ganz klaren: "Ja!" Und auch heute wird wieder angestoßen, sobald die Zahl 18 fällt.

Wie schon 2011 hilft Mama Daniela ihrer Tochter Hannah bei den Vorbereitungen für ihr perfektes Dinner. Nur diesmal gibt's dazu ein alkoholisches Getränk.
 (Bild: RTL)
Wie schon 2011 hilft Mama Daniela ihrer Tochter Hannah bei den Vorbereitungen für ihr perfektes Dinner. Nur diesmal gibt's dazu ein alkoholisches Getränk. (Bild: RTL)

Vorspeise schön im Häufchen angerichtet

Kaum sind die Gäste da, schon richtet Hannah den Vorspeisensalat an. "Das ist schon mal ein sehr, sehr schöner Teller", isst Toms (28) Auge gerne mit. "Es war eine schöne Kombi", kann Eik auch über den Geschmack nicht meckern. "Ich finde das auch immer schön, wenn das in so einem Häufchen angerichtet ist." Kurz gesagt: Hannah kann auch Erwachsene mit ihren Speisen begeistern.

Während die Gäste auf den Hauptgang warten, verrät Eik, der bereits zum vierten Mal am "Dinner" teilnimmt, den anderen: "Beim Zehnjährigen habe ich mir einfach mal 1.000 Autogrammkarten gemacht. Von denen habe ich noch 980." Schallendes Gelächter. "Das war eine Schnapsidee", gibt Eik selbst zu.

Schon kurz nach der Begrüßung richtet Hannah ihre Wildkräuter mit Avocado-Tomaten-Tatar an.
 (Bild: RTL)
Schon kurz nach der Begrüßung richtet Hannah ihre Wildkräuter mit Avocado-Tomaten-Tatar an. (Bild: RTL)

Tom staunt: "Habe noch nie so ein Live-Fleisch-Grillgerät gesehen"

Dann rollt Hannah ein Wägelchen mit Grill an den Tisch: "Ich würde gerne das Fleisch bei euch am Tisch zubereiten, und zwar auf eine ganz besondere Art. Das nennt sich Liquidroast." Sie gießt Rum unter den Spieß mit argentinischem Rinderfilet, Tom staunt: "Ich habe noch nie so ein Live-Fleisch-Grillgerät gesehen, mit Rum-Arrangement. Ich fand es sehr spannend."

Eik stimmt zu: "Ich bin so überrascht, dass man in dem Alter sowas auffahren kann." Leider mag Tom keinen Rosenkohl: "Das ist so ein Kindheitstrauma." Hannah verspricht jedoch: "Gezupft ist der nicht so radikal wie als Ball." Tom probiert und kündigt ein Kompliment an: "Ich kann's echt essen, also den Rosenkohl." Damit kommt er seiner Traumabewältigung einen Schritt näher.

Während Hannah sich in der Küche hochkonzentriert um ihre Schokotörtchen mit Sorbet kümmert, vergnügen sich die Gäste mit dem Helium aus der Ballondekoration. Die gute Laune wird durch das Dessert noch gehoben. Trotzdem reichen Hannah 32 Punkte nicht, um den Titel zu verteidigen. In den Augen ihrer Gäste saß die Gastgeberin zu wenig mit am Tisch.

Hannah präsentiert ihren Gästen den Liquidroast-Tischgrill, von links: Sylvia, Eik, Hannah, Tom und Marcus.
 (Bild: RTL)
Hannah präsentiert ihren Gästen den Liquidroast-Tischgrill, von links: Sylvia, Eik, Hannah, Tom und Marcus. (Bild: RTL)