Werbung

Erzürnte fehlendes Gehalt Mbappé?

Paris Saint-Germain verärgert Superstar Kylian Mbappé. Der Klub soll den Franzosen nicht rechtzeitig entlohnt haben.

Zeichen auf Abschied: Hat man Mbappé etwa das letzte Mal bei Paris St. Germain's gesehen? (Bild: REUTERS/Massimo Pinca)
Zeichen auf Abschied: Hat man Mbappé etwa das letzte Mal bei Paris St. Germain's gesehen? (Bild: REUTERS/Massimo Pinca)

Ist das der Grund für Kylian Mbappés Frust bei PSG? Der Franzose hatte im Oktober in seinem Heimatland ein Beben ausgelöst. Eine Nachricht aus seinem Umfeld, er würde PSG im Januar zwingend verlassen wollen, sorgte auch mit Blick auf seinen Vertrag für große Verwunderung.

Wie nun L‘ Équipe berichtet, soll ein Mitgrund für den Ärger des Superstars bekannt geworden sein. So berichtet das französische Sportportal, Mbappé habe Ende September einen Teil seines Gehaltes nicht rechtzeitig ausgezahlt bekommen. Mitte Oktober habe er zwar den restlichen Betrag nachträglich erhalten, dieser sei allerdings immer noch nicht vollständig.

Neuer Vertrag erst im Mai unterschrieben

Wie das Portal fortführt, sollen die Verantwortlichen von PSG Probleme des Cashflows und des Einhaltens der Financial-Fairplay-Regeln als Begründung genannt haben, weshalb der 23-Jährige nicht rechtzeitig auf sein volles Gehalt zugreifen konnte.

Kylian Mbappé gut gelaunt bei der Nationalmannschaft. (Bild: REUTERS/Benoit Tessier)
Kylian Mbappé gut gelaunt bei der Nationalmannschaft, im Verein sieht das etwas anders aus. (Bild: REUTERS/Benoit Tessier)

Erst im Mai diesen Jahres hatte der Stürmer einen neuen hoch lukrativen Vertrag bei den Hauptstädtern unterschrieben, der ihm nach Informationen von Le Parisien in drei Jahren unfassbare 630 Millionen Euro brutto einbringt. Zudem kassierte er für die Unterzeichnung des Arbeitspapieres eine Prämie in Höhe von 180 Millionen Euro.

Im Video: Wird Kylian Mbappé der Nachfolger von Cristiano Ronaldo bei Manchester United?