Werbung

ESC-Vorentscheid: Lord Of The Lost "nicht die beste Band der Welt"

Lord Of The Lost haben "Unser Lied für Liverpool", den deutschen ESC-Vorentscheid, gewonnen. (Bild: NDR / Claudia Timmann)
Lord Of The Lost haben "Unser Lied für Liverpool", den deutschen ESC-Vorentscheid, gewonnen. (Bild: NDR / Claudia Timmann)

Lord Of The Lost werden Deutschland beim Eurovision Song Contest 2023 in Liverpool vertreten. Die Rockband konnte am 3. März den deutschen ESC-Vorentscheid mit dem Song "Blood & Glitter" gewinnen. Am Samstag bedankten sich die Bandmitglieder geradezu überschwänglich auf dem offiziellen Instagram-Kanal der Gruppe: "DANKE, für alles! Wir sind nicht die beste Band der Welt (die gibt es ja schon), aber wir sind die Band mit den besten Fans der Welt: EUCH!" Bekanntlich gehört der Titel bereits den Ärzten.

Daneben galt der Dank von Lord Of The Lost auch allen, die die Show ermöglicht haben, darunter ihre Crew, der NDR und die ARD. Der Vorentscheid "Eurovision Song Contest 2023 - Unser Lied für Liverpool" war am Freitag unter anderem im Ersten gezeigt worden.

Nicht zuletzt gingen auch ihr "größter Respekt, Dank und Liebe" an die anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Vorentscheids, darunter auch Partyschlager-Star Ikke Hüftgold (46) und der Musiker Will Church, die das Treppchen vervollständigten. Die Band Frida Gold konnte aufgrund einer Erkrankung ihrer Sängerin Alina Süggeler (37) nicht antreten.

Das Publikum zeigt, "wie laut und stark der deutsche Partyschlager ist"

Auch Hüftgold bedankt sich beim Publikum. In einer Instagram-Story schreibt er: "Vielen, vielen Dank für euren geisteskranken Support!!!" Man habe "mal wieder gezeigt, wie laut und stark der deutsche Partyschlager ist!"

Deutschland nimmt als einer der "Big Five" neben Frankreich, Spanien, Italien und Großbritannien direkt am Finale des ESC 2023 teil, das am 13. Mai in Liverpool stattfindet. Auch das Gastgeberland ist automatisch dabei - in diesem Fall die Ukraine, auch wenn Liverpool die Austragung übernommen hat. Die ukrainische Band Kalush Orchestra hatte 2022 gewonnen, wegen Planungsunsicherheit und Sicherheitsbedenken aufgrund des Krieges in der Ukraine wurde die Veranstaltung jedoch nach Großbritannien verlegt. Die Halbfinals werden am 9. Mai und 11. Mai ausgetragen.