Werbung

Bei Essen hängen die Trauben hoch

Bei Essen hängen die Trauben hoch
Bei Essen hängen die Trauben hoch

Am kommenden Dienstag trifft Essen auf Vikt. Köln. Rot-Weiss Essen erntete am letzten Spieltag nichts und ging mit 1:2 als Verlierer im Duell mit dem FC Erzgebirge Aue hervor. Gegen den SC Verl war für den FC Viktoria Köln im letzten Spiel nur ein Unentschieden drin. Im Hinspiel hatten sich beide Mannschaften mit einer Punkteteilung (0:0) begnügt.

Angesichts der guten Heimstatistik (7-2-2) dürfte Essen selbstbewusst antreten. Die Heimmannschaft nimmt mit 33 Punkten den fünften Tabellenplatz ein.

Auf fremden Plätzen läuft es für Viktoria bis dato bescheiden – die Ausbeute beschränkt sich auf magere acht Zähler. Im Tableau ist für die Gäste mit dem zwölften Platz noch Luft nach oben. Wer Vikt. Köln als Gegner hat, kann sich auf eine harte Partie einstellen. Schon 42 Gelbe Karten kassierte die Mannschaft in dieser Saison. Lediglich einen einzigen Dreier verbuchte der FC Viktoria Köln in den vergangenen fünf Spielen.

Das bisherige Abschneiden von Viktoria: sechs Siege, acht Punkteteilungen und sechs Misserfolge. Die Bilanz von Rot-Weiss Essen nach 20 Begegnungen setzt sich aus zehn Erfolgen, drei Remis und sieben Pleiten zusammen.

Vikt. Köln hat mit Essen im nächsten Match keine leichte Aufgabe vor der Brust und muss ans Leistungslimit gehen, um etwas Zählbares zu holen.