Werbung

Essen macht Boden gut

Essen macht Boden gut
Essen macht Boden gut

Bei Essen holte sich Viktoria eine 1:3-Schlappe ab. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Rot-Weiss Essen wurde der Favoritenrolle gerecht. Im Hinspiel waren keine Treffer gefallen.

Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Vinko Šapina verwandelte vor 13.887 Zuschauern einen Elfmeter nach 50 Minuten eiskalt zur 1:0-Führung für Essen. Leonardo Vonić erhöhte für die Heimmannschaft auf 2:0 (55.). Durch einen Rechtsschuss von Donny Bogićević kam Vikt. Köln noch einmal ran (58.). Wenig später kamen Tobias Anselm und Suheyel Najar per Doppelwechsel für Luca Marseiler und David Philipp auf Seiten des Gasts ins Match (69.). Rot-Weiss Essen stellte in der 80. Minute mit einem Dreifachwechsel groß um und schickte Ron Berlinski, Thomas Eisfeld und Ahmed Etri für Vonić, Cedric Harenbrock und Isaiah Young auf den Platz. Mit dem rechten Fuß besorgte Eisfeld in der Schlussphase schließlich den dritten Treffer für Essen (90.). Mit Ablauf der Spielzeit schlug Rot-Weiss Essen den FC Viktoria Köln 3:1.

Essen machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem vierten Platz. Rot-Weiss Essen knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte Essen elf Siege, drei Unentschieden und kassierte nur sieben Niederlagen.

Trotz der Niederlage belegt Viktoria weiterhin den 13. Tabellenplatz. Vikt. Köln verbuchte insgesamt sechs Siege, acht Remis und sieben Niederlagen. In den letzten Partien hatte der FC Viktoria Köln kaum etwas zu melden und ging (zumeist) leer aus.

Für Rot-Weiss Essen geht es schon am Sonntag bei SC Preußen Münster weiter. Am 27.01.2024 empfängt Viktoria in der nächsten Partie SpVgg Unterhaching.