Werbung

Eva Longoria: Politik ist wichtiger als Ruhm

Eva Longoria credit:Bang Showbiz
Eva Longoria credit:Bang Showbiz

Eva Longoria findet es wichtig, ihren politischen Überzeugungen treu zu bleiben.

Die 48-jährige Schauspielerin hat sich im Laufe ihrer Karriere immer wieder für soziale und gesellschaftliche Themen eingesetzt. Dass sie durch ihren Aktivismus möglicherweise einen Teil ihrer Fans verlieren könnte, ist Longoria dabei ziemlich egal. Sie verrät im Interview mit der Dezember/Januar-Ausgabe des Magazins ‚ELLE‘: „Es gibt Dinge, die sind wichtiger als Kinokassen und Zuschauerzahlen. Frauenrechte sind sehr wichtig. Der Abbau von Menschenrechten, vom Gesundheitssystem oder vom Bildungssystem. Bücherverbote. Das sind sehr gefährliche Dinge, über die wir sprechen, die wir uns anschauen, wegen denen wir wählen gehen und für die wir einstehen müssen. Ich frage mich nicht: ‚Oh, sollte ich das machen?‘ Ich muss es machen. Darüber wird nicht diskutiert. Ich denke nie darüber nach, dass ich die Hälfte meiner Zuschauer vor den Kopf stoße oder ein paar Twitter-Fans verliere. Das ist egal, wenn man die Demokratie verteidigt.“

Trotz ihres politischen Engagements kann sich Eva jedoch nicht vorstellen, für ein höheres Amt zu kandidieren. Auf die Frage, ob sie demnächst eine Kandidatur ankündigen werde, erklärte sie: „Nein, nein, nein, nein. Ich glaube, es ist ein Märchen, dass man Politiker sein muss, um politisch zu handeln.“