Werbung

Für neuen Werbespot: Boris Becker wirft Geld aus dem Fenster

Boris Becker nimmt sich offenbar in einem neuen Werbeclip selbst auf die Schippe. (Bild: Landmark Media/ImageCollect)
Boris Becker nimmt sich offenbar in einem neuen Werbeclip selbst auf die Schippe. (Bild: Landmark Media/ImageCollect)

Boris Becker (55) wirbt künftig für einen Internetversand, der Fenster verkauft, wie die "Bild am Sonntag" berichtet. Der Sonntagszeitung zufolge sei die deutsche Tennislegende in einem 30-sekündigen Werbespot zu sehen, der erstmals am 11. März während der "Sportschau" gezeigt werden soll. Der ehemalige Sportler beweist in dem Clip demnach viel Selbstironie und wirft in einer Villa falsche Geldscheine aus einem Fenster.

Boris Beckers erster neuer Werbedeal

"Schmeißen Sie Ihr Geld nicht aus dem Fenster", soll Becker in dem Spot sagen. Damit würde er nicht nur Werbung für das Unternehmen machen, sondern auch auf seine eigene Vergangenheit anspielen. Der Ex-Tennisprofi war Ende April 2022 in England wegen Insolvenzverschleppung zu einer zweieinhalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden, wurde Ende des Jahres jedoch entlassen und reiste nach Deutschland aus.

"Geld ist und war mir wichtig, aber der Spot ist natürlich Satire und Selbstironie", habe Becker nun der "BamS" erklärt. Für ihn sei die Kooperation mit dem Anbieter, "der erste Deal in meinem neuen Leben". Warum er den Spot gedreht habe? "Dass ich Geld aus dem Fenster geworfen habe, ist richtig. Aber sich dann selbst auf die Schippe zu nehmen, um der jüngeren Generation zu empfehlen, es mir nicht nachzumachen, war mir wichtig."

Die wohl legendärste Werbung Beckers stammt aus dem Jahr 1999. Sein "Bin ich da schon drin, oder was?"-Werbespot für einen Internetdienstanbieter ist bis heute vielen Menschen in Erinnerung geblieben.