Werbung

Fürst Albert II. schickt König Charles III. rührende Zeilen

Fürst Albert II. (l.) ist im Gedanken bei König Charles III. (Bild: imago images/Andreas Beil / imago/Cover-Images)
Fürst Albert II. (l.) ist im Gedanken bei König Charles III. (Bild: imago images/Andreas Beil / imago/Cover-Images)

Die Anteilnahme und der Respekt für König Charles III. (75) sind seit seiner Entscheidung, seine Krebsdiagnose öffentlich mitzuteilen, allgegenwärtig. Neben unzähligen Anhängern der britischen Königsfamilie richteten auch schon Politiker aus aller Welt aufmunternde Worte in Richtung des britischen Monarchen. Auch aus Monaco erreichten ihn nun von Fürst Albert II. (65) und dessen Familie rührende Genesungswünsche.

Auf dem offiziellen Facebook-Account des monegassischen Palasts gibt es diese in französischer und englischer Ausführung zu lesen. An König Charles gerichtet heißt es darin: "Eure Majestät, in dieser schwierigen Zeit möchte Ihnen meine Familie ihre volle Unterstützung zusichern. Ihr Wille und Mut sowie Ihre Offenheit waren schon immer eine Quelle der Inspiration. Ich bin mir sicher, dass Sie dieselbe Tapferkeit während dieser Herausforderung zeigen werden. Meine Familie, die Menschen von Monaco und ich senden Ihnen, Ihrer königlichen Familie sowie Ihren Liebsten unsere wärmsten Gedanken und Gebete."

Dépêche officielle - Sa Majesté le Roi Charles III Votre Majesté, En ces moments difficiles, l'ensemble de ma famille...

Posted by Palais Princier de Monaco - Prince's Palace of Monaco on Tuesday, February 6, 2024

Erholung in Sandringham

Ähnliche Respektsbekundungen und Genesungswünsche hatten König Charles auch von seinem Cousin, Kronprinz Alexander von Serbien (78) erreicht. Mehr noch: Der Umgang des britischen Monarchen mit der schweren Erkrankung habe auch ihn dazu inspiriert, sich an die Öffentlichkeit zu wenden. Bei ihm wurde Ende des vergangenen Jahres ebenfalls Krebs diagnostiziert, inzwischen sei ihm von seinem Arzt die großartige Nachricht überbracht worden, die Krankheit besiegt zu haben. Diesen positiven Ausgang wünsche er nun auch seinem "Cousin und Freund".

König Charles befindet sich derzeit auf dem Landsitz in Sandringham. Dort wolle er im Beisein seiner Ehefrau Königin Camilla (76) und abseits der Öffentlichkeit seinem Behandlungsplan folgen und sich erholen. Bei offiziellen Auftritten wird er vorerst von Prinz William (41) vertreten, Staatsgeschäften und offiziellen Büroarbeiten wolle Charles aber weiterhin selbst nachgehen.