Werbung

Fahrlässigkeit Ursache für Wegbruch von hundert Metern Straße in Schweden

Mehr als hundert Meter Straße waren im September vergangenen Jahres in Schweden einfach weggebrochen - nun haben die Ermittler nach eigenen Angaben die Ursache entdeckt: die Nachlässigkeit von Arbeitern auf einer Baustelle. (Adam IHSE)
Mehr als hundert Meter Straße waren im September vergangenen Jahres in Schweden einfach weggebrochen - nun haben die Ermittler nach eigenen Angaben die Ursache entdeckt: die Nachlässigkeit von Arbeitern auf einer Baustelle. (Adam IHSE)

Mehr als hundert Meter Straße waren im September vergangenen Jahres in Schweden einfach weggebrochen - nun haben die Ermittler nach eigenen Angaben die Ursache entdeckt: Die Nachlässigkeit von Arbeitern auf einer Baustelle habe zu einem Erdrutsch geführt, der das Unglück bewirkt habe, erklärte am Donnerstag die Staatsanwaltschaft.

Durch den Erdrutsch in Stenungsund rund 50 Kilometer nördlich von Göteborg wurden die Straße regelrecht aufgesprengt, eine Tankstelle beschädigt und Lastwagen umgeworfen. Zudem stürzte das Dach eines Schnellrestaurants ein. Insgesamt rutschte ein Gebiet von 700 mal 200 Metern einfach weg.

Laut Staatsanwalt Daniel Veivo Pettersson wurde das Unglück durch eine nahegelegene Baustelle ausgelöst. Dort sei zuviel ausgehobene Erde aufgeschüttet und so zu viel Druck auf den Boden ausgeübt worden. Es sei ein Fall von "Fahrlässigkeit, von grober Fahrlässigkeit" gewesen, erklärte er.

jes/se