Werbung

Fake-News: Russische Medien melden Tod von König Charles

Am Montagmittag verbreiteten russische Medien eine Todesnachricht über König Charles. Doch es gibt Entwarnung: Der Monarch ist am Leben. (Bild: 2024 Getty Images / Peter Nicholls)
Am Montagmittag verbreiteten russische Medien eine Todesnachricht über König Charles. Doch es gibt Entwarnung: Der Monarch ist am Leben. (Bild: 2024 Getty Images / Peter Nicholls)

Das britische Königshaus steht erneut im medialen Fokus: In Russland berichteten Medien am Montagmittag über den vermeintlichen Tod von König Charles III. - eine Falschmeldung. Unter anderem wurde die Todesnachricht auf einem Telegram-Kanal von "Wedomosti" verbreitet. Die Wirtschaftszeitung postete ein Foto des Monarchen in Militäruniform mit der knappen Bildunterschrift: "Der britische König Charles III. ist gestorben."

Die Fake News verbreitete sich bis in die Ukraine, sogar ein führender Fernsehsender berichtete. Laut des US-Portals "Guardian" griff auch "Asia-Plus" - Tadschikistans größtes unabhängiges Medienunternehmen - die Meldung auf. Von Großbritannien wurden die Berichte zurückgewiesen: "Wir möchten Sie darüber informieren, dass die Nachrichten über den Tod von König Charles III. falsch sind", schrieb die britische Botschaft in der Ukraine am Montag auf X. Auch die britische Vertretung in Russland wies darauf hin.

"Jetzt ist bekannt, dass der Screenshot falsch war"

Kurz danach ruderten die russischen Medien zurück. "Jetzt ist bekannt, dass der Screenshot falsch war und der König lebt", schrieb unter anderem der Kanal "Mash".

Nachdem König Charles seine Krebserkrankung öffentlich gemacht hatte, steht er besonders im Fokus der Medien. Das gleiche gilt für seine Schwiegertochter: Nach ihrem Krankenhausaufenthalt wurde ein Foto von Prinzessin Kate und ihren Kindern veröffentlicht, das wegen Bildbearbeitung stark kritisiert wurde.