Falsches Opfer ausgesucht - Dieb wird von Frau verprügelt

Die Hälfte aller Diebstähle in Deutschland passiert direkt auf der Straße. Dabei suchen sich die Täter bewusst schwächere Personen aus. Betrunkene, ältere Menschen und Frauen fallen den Räubern dabei am häufigsten zum Opfer. In diesem besonderen Fall, der von einer Überwachungskamera festgehalten wurde, hatte der Täter sich gewaltig verschätzt.

Der Dieb spazierte selbstsicher in eine Unterführung, angeblich in Russland. Er sah sich kurz um und entdeckte sein Opfer. Eine junge Frau im Blümchenkleid lehnte nichtsahnend an der Wand und spielte mit ihrem Handy. Der Mann riss es ihr im Vorbeigehen einfach aus der Hand.

Lesen Sie auch: Spektakulärer Ausbruch: Sexverbrecher flieht aus Untersuchungshaft

Ein folgenschwerer Fehler. Die Frau reagierte blitzschnell und attackierte ihn von hinten. Als er sich daraufhin umdrehte, schlug sie ihm ihre Tasche ins Gesicht und trat ihm zielsicher zwischen die Beine. Der Täter sackte daraufhin auf die Knie. Die Frau schlug ihn abermals ins Gesicht und beendete den Kampf mit einem Sidekick auf die Nase. Dann sammelte sie schnell das Handy und ihre Tasche ein und rannte davon. Der Dieb blieb auf dem Boden liegen und krümmte sich vor Schmerzen. Mitleid hatten die vorbeilaufenden Passanten nicht.

Sehen Sie auch: Polizistengewalt: Schüsse, Fäuste und Schlagstöcke


 
 

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.