Werbung

"Familie Anders": Fortsetzung der TV-Reihe bestätigt

"Familie Anders" (v.l.): Paartherapeut Fabian Anders (Moritz Treuenfels), Tochter Mathilda (Heidi Tebroke), Mama Paula (Bettina Burchard) und Sohn Louis (Marian Dilger). (Bild: ZDF / Steffen Junghans)
"Familie Anders" (v.l.): Paartherapeut Fabian Anders (Moritz Treuenfels), Tochter Mathilda (Heidi Tebroke), Mama Paula (Bettina Burchard) und Sohn Louis (Marian Dilger). (Bild: ZDF / Steffen Junghans)

Ein Jahr müssen sich die Fans zwar noch gedulden, aber immerhin: Der charmante TV-Zweiteiler "Familie Anders", der im März im ZDF ausgestrahlt wurde, wird fortgesetzt. Das bestätigte der Sender am Dienstag auf Nachfrage von spot on news. "Ab Mitte August 2023 entstehen zwei weitere 90-Minüter mit dem bekannten Team vor und hinter der Kamera an den bisherigen Drehorten unter der Regie von Sebastian Stern", hieß es. Die Ausstrahlung sei für das erste Halbjahr 2024 vorgesehen.

Im Mittelpunkt der witzig-unterhaltsamen und fachlich gut recherchierten Filme steht die Familie des Leipziger Paartherapeuten Fabian Anders (Moritz Treuenfels, 34). Es geht um eigene Eheprobleme mit Paula (Bettina Burchard, 36), die Trennung, das Nestmodell für die Kinder, Leihgroßeltern, neue Partner, Patchwork...

Echte Paare auf der Couch - wer sind die neuen Gast-Stars?

Neben dieser horizontalen Geschichte therapiert Fabian Anders in jeder Episode ein Paar, das von einem echten Schauspielerpaar gespielt wird. In der Auftaktfolge "Willkommen im Nest" (12.3.) suchten Tom und Tess Scharper, gespielt von Gisa Flake (37) und Knud Riepen (geb. 1981), seinen Rat. In der zweiten Folge "Zwei sind einer zu viel" (19.3., 20:15 Uhr, ZDF) waren es Rebecca Renner und Mario Kortner. Verkörpert werden sie von Bettina Zimmermann (48) und Kai Wiesinger (57).

Spannend ist natürlich auch die Frage, welche echten Paare in den nächsten beiden Folgen dabei sein werden. Doch dazu gibt es noch nichts Konkretes zu vermelden, denn "die prominenten Gast-Paare stehen noch nicht fest".

Die beiden Auftaktfilme sind bis März 2024 in der ZDF-Mediathek verfügbar.