Werbung

Film-Ikone Gina Lollobrigida im Alter von 95 Jahren verstorben

Italiens Kino-Ikone, Fotografin und Bildhauerin Gina Lollobrigida ist im Alter von 95 Jahren in einem Krankenhaus in Rom verstorben. Sie hinterlässt ihren Sohn Mirko und Enkel Dimitri.

Sie war erst kürzlich in die Klinik eingeliefert worden, nachdem sie sich im vergangenen September einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen hatte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg war Gina Lollobrigida das Sex-Symbol der internationalen Filmwelt. 1956 spielte sie die Esmeralda im "Glöckner von Notre Dame".

Die Schauspielerin war so beliebt, dass in den 1960er Jahren eine Salatsorte, der Lollo Rosso, nach ihr benannt wurde. Allerdings ist umstritten, ob dies eine Anspielung auf ihr lockiges Haar oder ihre gerüschten Unterröcke war.

Gina Lollobrigida im Juli 2022 in Rom. (Bild: Daniele Venturelli/Getty Images)
Gina Lollobrigida im Juli 2022 in Rom. (Bild: Daniele Venturelli/Getty Images)

Sie wurde 1927 in Subiaco, in den Bergen östlich von Rom, als Tochter eines Möbelherstellers geboren.

Als Jugendliche arbeitete Gina Lollobrigida als Model und nahm an Schönheitswettbewerben teil. 1947 belegte sie den dritten Platz bei der Wahl zur Miss Italia. Auf ihrem Anmeldeformular für diesen Wettbewerb schrieb sie, dass sie ein Talent für die Schauspielerei habe, aber etwas Ernsthaftes mit ihren Talenten anfangen wollte.

1953 spielte sie an der Seite von Humphrey Bogart in dem Abenteuerfilm "Schach mit dem Teufel".

Kein Glück in der Politik

1999 bewarb sich Gina Lollobrigida für ein Mandat im Europaparlament - für die Partei von Romano Prodi. Doch sie wurde nicht gewählt.