Werbung

Formel 2: Vesti gewinnt und führt

Formel 2: Vesti gewinnt und führt
Formel 2: Vesti gewinnt und führt

Der dänische Nachwuchs-Rennfahrer Frederik Vesti (Prema) hat in Monaco die Gesamtführung in der Formel 2 übernommen. Der Mercedes-Junior gewann am Sonntag das teilweise chaotische Hauptrennen im Fürstentum, er nutzte dabei seine Pole-Position und verwies seinen härtesten Rivalen Theo Pourchaire (ART Grand Prix) aus Frankreich auf Rang zwei.

Vesti verlässt Monaco nach seinem zweiten Sieg auf der fünften Saisonstation mit 89 Punkten, Pourchaire folgt mit 84 Zählern. Ayumu Iwasa (DAMS/69) ist mit einigem Abstand Dritter, der Japaner hatte am Samstag den Sprint gewonnen. Deutsche sind in dieser Saison nicht am Start, weiter geht es schon am kommenden Wochenende in Barcelona.

Ein gefährlicher Unfall von Jack Doohan hatte kurz nach der Rennhalbzeit für heikle Momente und auch für eine Unterbrechung gesorgt. Der Sohn des fünfmaligen Motorrad-Weltmeisters Mick Doohan schlug an einer der schnellsten Stellen der Strecke an, am Ende der langen Bergaufpassage verlor er sein Virtuosi-Auto und kam ausgerechnet hinter der Massenet-Kurve quer auf der Strecke zum Stehen.

Carlin-Pilot Zane Maloney folgte mit hoher Geschwindigkeit und konnte einen schweren Crash nach der Kurve nur sehr knapp verhindern. Später rauschte Victor Martins (ART) trotz Gelber Flaggen beinahe in die Unfallstelle. Doohans Auto hatte zudem Feuer gefangen, nach den Löscharbeiten wurde es per Kran von der Strecke befördert, das Rennen wurde zu diesem Zweck für gut 20 Minuten unterbrochen. Doohan blieb beim Unfall unverletzt.