Werbung

Formel E: Wehrlein nur Achter in Riad

Formel E: Wehrlein nur Achter in Riad
Formel E: Wehrlein nur Achter in Riad

Nach dem überragenden Saisonauftakt hat der frühere Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein in der Elektro-Rennserie Formel E einen Rückschlag hinnehmen müssen. In Riad/Saudi-Arabien kam der Worndorfer im zweiten Meisterschaftsrennen nicht über den achten Platz hinaus. Beim Auftakt in Mexiko-Stadt hatte Wehrlein gewonnen.

Der 29 Jahre alte Porsche-Pilot startete beim Sieg von Weltmeister Jake Dennis (Großbritannien) auf Position sechs, verlor aber beim Start sofort drei Positionen. Das Rennen verbrachte der frühere DTM-Champion meist hinter dem zweiten Deutschen Piloten Maximilian Günther (Oberstdorf/Maserati) als Schlusslicht der Verfolgergruppe.

Im Vorjahr hatte Wehrlein beide Rennen in Saudi-Arabien gewonnen, war deshalb optimistisch angereist. Am Samstag (18.04 Uhr/DF1) bietet sich die nächste Chance auf einen Erfolg.

Der Kalender umfasst in diesem Jahr 16 Rennen verteilt auf zehn Stationen. Eines der Doppel-Events der zehnten Saison steigt in Berlin erneut auf dem Gelände des stillgelegten Flughafens Tempelhof, am 11. und 12. Mai wird dort auf einer neuen Streckenvariante gefahren.