Darum mag Daniela Katzenberger ihren Vorbau nicht mehr

·Lesedauer: 4 Min.

 Die Katze ist zurück bei RTLZWEI und sie hat große Pläne: Zehn Jahre nach ihrer Brust-OP steht eine Straffung an. Doch Ehemann Lucas Cordalis ist strikt dagegen. Ablenkung verspricht eine Überraschung: Daniela hat sich heimlich bei einem Poledance-Kurs angemeldet.

Wie sehr der Humor der Katze dem deutschen Fernsehen gefehlt hat, merkt schon in den ersten Minuten der neuen Staffel von "Daniela Katzenberger - Familienglück auf Mallorca" (mittwochs um 20.15 Uhr auf RTLZWEI): Der Haussegen in der Wahlheimat der Kultblondine hängt schief, weil auch etwas anderes vermeintlich zu viel Hanglage hat: "Also die Hupen - früher Penthouse, heute Kellerwohnung", kommentiert Daniela Katzenberger selbstironisch ihre Oberweite.

"Fünf Jahre Hardcore-Mutti-Dasein" inklusive Stillen hätten eben Folgen hinterlassen. "Ich habe halt so richtige Mutti-Möpse", lacht sie. Der Wunsch: "Die sollen wieder stehen wie eine Eins. Ich will morgens meinen Latte Macchiato darauf abstellen können." Die Lösung: eine Bruststraffung. Doch das bedeutet eine große und potenziell gefährliche Operation. "Vor allem vor der Vollnarkose habe ich Bammel", sagt sie.

Daniela Katzenberger unterhält sich mit Ehemann Lucas Cordalis.
Daniela Katzenberger plant eine Bruststraffung. Unnötig findet das Ehemann Lucas Cordalis. (Bild: RTLZWEI)

"Familienglück auf Mallorca": Dani holt sich Rat bei Schwester Jenny

Wenn es nach Ehemann Lucas Cordalis geht, müsste sie keinen Zentimeter an ihrem Körper ändern. "Ich denke, sie macht sich ihr Leben oft unnötig schwer und sieht Dinge, die andere nie sehen würden", sagt er. Doch auch beim Shoppen kann Dani sich nicht entspannen. Lucas: "Ich kann ihr zig Mal sagen, dass sie schön ist, aber die Worte kommen nicht an." Gemeinsam fassen sie einen Plan: Sie wollen sich in einer Schönheitsklinik in Deutschland umfassend beraten lassen.

Zunächst darf aber noch Schwester Jenny ihr Urteil zu der geplanten OP abgeben. Die ist erst mal verwundert: "Sollen die Brüste noch größer werden?", fragt sie. Daniela: "Nee, nur eine Etage höher." Als sie der kleinen Schwester erklärt, dass für die geplante Straffung auch die Brustwarzen versetzt werden müssen, gruselt es Jenny. Sie will nackte Tatsachen sehen - und lotst Dani ins Badezimmer. Jenny: "Gut, es ist nicht arg schlimm, aber es hängt schon."

In der Klinik angekommen, zieht Dani vor zwei freundlichen Ärzten direkt noch mal blank. Ja, eine Bruststraffung dauere länger und man habe danach auch mehr Narben als bei einer Brustvergrößerung, erklären die Mediziner. Geduldig beantworten sie die Fragen von Dani und Lucas. Der zweifelt noch immer an dem Unterfangen: "Eitelkeit hin oder her, aber Gesundheit ist das Wichtigste", sagt er. Und Daniela Katzenberger? Die ist nach der Beratung zwar beruhigter, will aber trotzdem noch mal drüber schlafen - "am besten ein paar Wochen".

Tanz soll Eheleben wieder in Schwung bringen

Stichwort Schlafen: Seitdem Tochter Sophia auf der Welt ist, herrscht bei Dani und Lucas Flaute im Bett - denn: Dani schläft auf der Couch, Klein Sophia kuschelt sich beharrlich bei Papa im Schlafzimmer ein. Damit das langsam ein Ende hat, wird nun aufgerüstet: Sophia bekommt ein neues Stockbett - in der Hoffnung, dass sie dies dem Elternbett vorzieht.

Um gut vorbereitet für die Wiederbelebung des Ehelebens zu sein, meldet sich Daniela zu einem Poledance-Kurs an - und schleppt gleich Mutter Iris Klein mit. "Das kann auf jeden Fall lustig werde, aber ob das erotisch ist, das weiß ich nicht", ist die noch skeptisch. Daniela hat beim schweißtreibenden Stangentanz ihren Spaß: "Beweg die Kiste, Mutter!", feuert sie Iris an. Die keucht: "Das ist wahnsinnig anstrengend!"

Daniela ist indes angefixt: Nach dem erfolgreichen Crash-Kurs bestellt sie direkt die Handwerker, die ihr eine Poledance-Stage ins Wohnzimmer bauen. Dani plant eine Überraschung für Lucas - zu blöde nur, dass Papatochter Sophia die direkt ausplaudert. Lucas ist baff: "Woher weißt du denn schon, was Poledance ist?"

Abends ist Sophia dann aber bei Oma Ingrid - und Dani dreht richtig auf - sehr zur Begeisterung ihres Mannes: "Ich dreh' durch", strahlt er beim Anblick seiner Frau, die sich mal lasziv, mal angestrengt windet und sagt: "Ich muss dich ja irgendwie bei der Stange halten." Lucas bekommt das Grinsen gar nicht mehr aus dem Gesicht: "Du bist echt crazy. Es war auf jeden Fall ein Abend, wo ich mich wieder verliebt habe." Mission erfüllt.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.