Werbung

Trikottausch! Ungewöhnliche SC-Maßnahme

Trikottausch! Ungewöhnliche SC-Maßnahme
Trikottausch! Ungewöhnliche SC-Maßnahme

Im badischen Derby zwischen dem SC Freiburg und dem VfB Stuttgart wird der Sport-Club wegen der Rot-Grün-Schwäche eines Spielers statt in den gewohnten roten Heimtrikots ganz in weiß gegen die in grün antretenden Stuttgarter spielen.

„Ich finde das eine gute Idee“, sagte Freiburg-Trainer Christian Streich: „Nicht dass einer dem anderen den Ball zuspielt, weil er nicht sieht, dass es der gegnerische Spieler ist. Es ist eine Problematik, deshalb haben schon einige Spieler geschwitzt in den letzten Jahren.“

Streich hat mit dem Thema schon einmal Erfahrung gemacht: „Ich hatte auch schon Spieler in der A-Jugend, der dann dem Gegner mehrfach den Ball in den Fuß gespielt habe. Da habe ich ihn irgendwann gefragt: Geht‘s noch? Bis er mir dann gesagt hat, dass er es nicht richtig sieht.“

Günter vor Comeback

Kapitän Christian Günter steht beim Fußball-Bundesligisten SC Freiburg nach langer Zeit vor der Rückkehr. „Er macht einen sehr guten Eindruck, ist positiv und glücklich. Er hat gute Fitnesswerte“, sagte Trainer Christian Streich: „Der Körper braucht wieder Anpassung, aber es sieht gut aus. Wir werden kurzfristig entscheiden, ob er in den Kader rückt oder in der zweiten Mannschaft spielt. Ich tendiere eher dazu, dass er im Kader ist.“

Günter hatte „wegen einer Infektion seiner ursprünglich erlittenen offenen Unterarmfraktur längerfristig medizinisch und operativ behandelt werden“ müssen.

Seinen einzigen Saisoneinsatz in der Liga hatte er gleich am ersten Spieltag am 19. August gegen Hoffenheim, es folgte eine lange Leidenszeit. Der Linksverteidiger werde am Samstag (15.30 Uhr) gegen den VfB Stuttgart „eher noch nicht“ von Beginn an spielen, kündigte Streich an: „Vielleicht wird er eingewechselt.“